Titelaufnahme

Titel
Verwaltung im Wandel der Zeit : Kompetenzmanagement im Bundesministerium für Finanzenund die Kompetenzprofile der Beschäftigten
Weitere Titel
Public Administration in Changing Times Competence Management in the Federal Ministry of Financeand the competency profiles of employees
VerfasserBerger, Gabriele
Betreuer / BetreuerinKodydek, Georg ; Hochreiter, Ronald
Erschienen2014
Datum der AbgabeJuni 2014
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bundesministerium für Finanzen / Verwaltung / Public Management / Organisationstheorie / Kompetenzen / Kompetenzmanagement
Schlagwörter (EN)Federal Ministry of Finance / public administration / public management / theory of organisations / competences / management of competences
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich einerseits mit dem Wandel der Verwaltung im Laufe der Zeit am Beispiel des Bundesministeriums für Finanzen und den Kompetenzen der Beschäftig-ten sowie dessen Management im Ressort andererseits.

Ausgehend von einem geschichtlichen Rückblick werden die Aufgaben, die Organisati-onsstruktur und die Reformen der jüngeren Geschichte ausgeführt. Die theoretischen Grundlagen bilden die Darstellung der Bedeutung von Organisationen, die Bilder und Metaphern zu diesen Gebilden und die Kultur in solchen Bereichen. Ein spezieller Orga-nisationstyp und die Entwicklungsphasen von Organisationen vervollständigen den Theo-rieteil.

Große Einflussfaktoren auf die Veränderungen im Verwaltungsbereich und die Organisa-tionskultur stellen die Grundsätze des Public Managements und Public Governance dar, weshalb diese Themen Berücksichtigung finden.

Organisationsstruktur und Organisationskultur stehen in engem Zusammenhang mit dem Kompetenzmanagement. Die Aktivitäten der Finanzverwaltung zu diesem Thema werden überblicksmäßig dargestellt. Das Hauptaugenmerk im Ressort liegt auf der Fachkompe-tenz in Form von Wissensbildung und –generierung im Rahmen der Aus- und Weiterbil-dung der Bediensteten. Für die Bereiche Führungs-, Handlungs-, Aktivitäts- und Sozial-kompetenz gibt es im ressortinternen Bildungsinstitut ein eingeschränktes Angebot.

Gesundheitsprojekte zur Förderung der Beschäftigungsfähigkeit werden unterstützt und gefördert. Ein spezielles Programm befindet sich derzeit mit dem Talentmanagement in Umsetzung und bietet den Beschäftigten Orientierungshilfe bei Karriereplanung und Wei-terentwicklungschancen über die Fachkomponente hinaus.

Im Zuge von Reformmaßnahmen hat das Bundesministerium für Finanzen seine Strate-gie in Richtung Kundinnen- und Kundenorientierung sowie Mitarbeiterinnen- und Mitarbei-terorientierung ausgerichtet und eine Leistungssteuerung über Zielvereinbarungen um-gesetzt. Im Zuge von Gesprächen zwischen der Führungskraft und dem bzw. der Be-schäftigten werden Kompetenzentwicklungsmaßnahmen festgelegt.

In einer quantitativen Fragebogenerhebung wurden Kolleginnen und Kollegen gebeten, ihre Kompetenzen selbst einzuschätzen und zu bewerten, wobei die Fragen und die Ant-wortmöglichkeiten vorgegeben wurden. Als Grundlage für die Erstellung diente der Kom-petenzatlas von Heyse und Erpenbeck mit seinen vier Kompetenzgruppen „Persönlichkeit und persönliche Leistungsfähigkeit“, „Aktivitäts- und Handlungskompetenz“, „Fach- und Methodenkompetenz“ und „Sozialkommunikative Kompetenz“.

Die Auswertung zeigt eine hohe Selbsteinschätzung in allen vier Bereichen mit stärkeren Differenzierungen bei Aspekten wie Umgang mit Kritik, Entscheidungsfreudigkeit, Konflik-ten und Zusammenarbeit. Die Beschäftigten im Bundesministerium für Finanzen fühlen sich in allen Belangen durchaus kompetent.

Zusammenfassung (Englisch)

The present paper deals with the ongoing change in the administrative sector, described on the example of the (Austrian) Federal Ministry of Finance, on the obne hand and with the competences and skills of its staff and their management at the Ministry on the other hand.

Starting from a historical reflection, the tasks, organisational structures and reforms of recent history are exposed. The description of the role of organisations, the images and metaphors relating to these constructs and the culture in such areas provide the theoretical bases. A special type of organisation and the development stages of organisations complete the theoretical part.

The principles of public management and public governance are key factors influencing the change in the administrative sector and the organisational culture and are therefore taken into account in the paper.

Organisational structures and cultures are closely linked to the competence management. The activities of financial authorities in these fields are briefly outlined. The Ministry’s primary concern is expertise; its efforts in the field of employees’ education and training focus on knowledge creation and knowledge generation. The Ministry’s in-house education and training institute offers but few courses dealing with leadership skills, with decision-making, activity and social competences.

Health projects enhancing employability are supported and promoted. A specific programme dealing with talent management is presently being implemented and offers guidance to employees as regards career management and development opportunities beyond expertise.

In the course of reform policies the Federal Ministry of Finance has put the focus of its strategy on customer orientation and employee orientation and has implemented a system of performance control by agreeing on objectives. In talks between the leader and the employee(s) skills acquisition measures are identified.

In a quantitative questionnaire survey colleagues were asked for a self-assessment and self-evaluation of their competences; questions and response options were predefined. The questionnaire was created on the basis of the atlas of competences by Heyse and Erpenbeck with its four fields of competence: personality and personal competences, activity and action-oriented competences, methodical and professional competences, as well as socio-communicative competences.

The evaluation shows that employees rate themselves as being very competent in all four fields, with more differentiated results for elements like the handling of criticism or con-flicts, the ability to take decisions and teamwork. The employees of the Federal Ministry of Finance feel absolutely competent in all respects.