Titelaufnahme

Titel
Möglichkeiten der tiergestützten Ergotherapie in der Psychiatrie: : Eine systematische Übersicht über die aktuelle Literatur.
Weitere Titel
Possibilities of animal assisted occupational therapy on the psychiatric field: A systematic review of the literature.
VerfasserBujnow, Natascha
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Tiergestützte Therapie / Nutztiere / Tierhaltung / Psychiatrie
Schlagwörter (EN)Animal Assisted Therapy / Farm animals / Pet ownership / Psychiatric field / Occupational therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Nutzen tiergestützter Therapien ist bereits aus verschiedenen Aspekten beleuchtet worden. Neben den physischen Faktoren gibt es zahlreiche Auswirkungen auf den mentalen Zustand eines Menschen. Unter anderem kann der Selbstwert, die Zufriedenheit und das Gefühl von Lebensqualität gesteigert werden. Durch den Umgang mit Tieren, in der Ergotherapie, kann in vielen Fällen der Zugang zu und die Kommunikation mit der therapierenden Person und anderen Klienten und Klientinnen erleichtert werden.

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine Literaturrecherchearbeit, in der wissenschaftliche Studien gesichtet, analysiert und relevante Themen zu den einzelnen Kapiteln gebündelt wurden. Hierbei war das Ziel aus der vorhandenen Literatur die in der Ergotherapie, im Fachbereich der Psychiatrie, eingesetzten tiergestützten Interventionen heraus zu filtern und diese strukturiert wiederzugeben.

Zusammengefasst kann in der Ergotherapie mit Therapietieren gearbeitet werden oder die Bedeutung der Tierhaltung und die Beziehung zu einem Tier im Rahmen der Therapie genutzt werden. Als Therapietiere können einerseits Heimtiere, wie Hunde, Katzen oder Fische eingesetzt werden. Andererseits kann die Arbeit von psychiatrisch erkrankten Personen mit Nutztieren Herausforderungen schaffen und produktive Betätigung, in Interaktion mit einem anderen Lebewesen, erfahrbar machen.

Zusammenfassung (Englisch)

The outcomes of animal assisted therapy have been researched from various aspects. In addition to the physical factors there are numerous effects on the mental condition of a person. For example, the self-efficacy, satisfaction and feeling for life quality can be raised. Through contact with animals in occupational therapy, access and communication with the therapist can be simplified.

This paper is a literature review, in which scientific studies were researched, analyzed and the relevant themes were bundled into the individual chapters. The aim was to filter the existing literature about the animal assisted interventions used in the occupational therapy of the psychiatric field and to reproduce them in a structured way.

In summary, either the therapy animals within the therapy sessions or the importance of caring for and having a relationship to animals kept by the clients can be useful in achieving the purpose of occupational therapy. On one side pets like dogs, cats or pet fish can be used as therapy animals. On the other side the work with farm animals can force challenges and experiences of productive activity, in interaction with other beings.