Titelaufnahme

Titel
Wirksamkeit des aufgabenspezifischen Trainings in der motorischen Neurorehabilitation
Weitere Titel
Effectiveness of task-specific training in neuromotor rehabilitation
VerfasserRögner, Regina
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)motorisches Lernen / aufgabenspezifisches Training / Schlaganfall / obere Extremität / Ergotherapie / Wirksamkeit
Schlagwörter (EN)motor learning / task specific training / stroke / upper limp / occupational therapy / effect / activity of daily living
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Wirksamkeit des aufgabenspezifischen Trainings. Das aufgabenspezifische Training wird häufig in der Rehabilitation der oberen Extremitäten von KlientInnen nach einem Schlaganfall eingesetzt. Dieses Training wurde entwickelt aus der Bewegungswissenschaft und dem motorischen Lernen. Die Plastizität des Gehirns spielt dabei eine wesentliche Rolle. Beim aufgabenspezifischen Training werden für die KlientInnen bedeutungsvolle Aufgaben verwendet. Der Focus dieser Arbeit liegt darauf, wie sich das Training auf die sensomotorischen Funktionen der oberen Extremitäten auswirkt und welche Auswirkungen es auf die Aktivitäten des täglichen Lebens hat. Weiters wird der direkte Zusammenhang zwischen Ergotherapie und aufgabenspezifischem Training herausgearbeitet.

Zu Beginn der Arbeit werden die für das Thema wesentlichen Grundlagen erläutert, wie das Krankheitsbild „Schlaganfall“ und die Plastizität des Gehirnes. Darüber hinaus werden die Schwerpunkte und Strategien, welche die Effektivität des aufgabenspezifischen Trainings erhöhen, dargestellt. Die Evidenz der Wirksamkeit dieses Trainings wird anhand von wissenschaftlichen Studien beschrieben.

Schließlich folgen die Ergebnisse der repräsentativen Studien, die verdeutlichen, dass das aufgabenspezifische Training sich positiv auf die sensomotorischen Funktionen der oberen Extremitäten auswirkt. Weiters ergab sich eine Verbesserung der Performanz von Aktivitäten des täglichen Lebens.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with examines the effectiveness of task-specific training. Task-specific training is frequently used for rehabilitation treatments of the upper extremities for patients who suffered from a stroke. The training derives from the science of motion and motor learning. Within the task-specific training plasticity of the human brain plays a key role. In the course of task-specific training the patient is confronted with demanding tasks.

The thesis focuses on the effect of task-specific training on sensomotoric functions of the upper extremities as well as on the impact or the training on the daily activities of the patients. Furthermore the immediate correlation of task-specific training and occupational therapy is highlighted.

At the beginning the significant basics will be addressed. In this context the clinical picture of strokes and the plasticity of the human brain will be assessed. In addition to that the thesis illustrates the focus and strategies of task-specific trainings which increase the effects. The evidence concerning the effectiveness of task-specific trainings is shown based on scientific studies.

The results of studies that document the positive impact of task-specific training on sensorimotoric functions of the upper extremities is illustrated thereafter. Furthermore the task-specific training improved the performance of acitivities of daily living.