Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung anspruchsvoller gramnegativer Stäbchen in einem Routinelabor
Weitere Titel
The importance of fastidious gramnegative rods in a routine laboratory
VerfasserBöhm, Bianca
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Einführung in die anspruchsvollen gramnegativen Stäbchen: Beschreibung und klinische Relevanz der Gattungen Capnocytophaga / Eikenella / Pasteurella und Brucella / Erläuterung klassischer Identifizierungsmethoden: Gramfärbung / Katalase / Oxidase / Wachstumsfaktoren / Biochemische Tests und DNA-Sequenzierung / Isolierung und Identifikation der Gattungen Capnocytophaga / Eikenella / Pasteurella und Brucella
Schlagwörter (EN)Introduction to the fastidious gram-negative rods: characterization and clinical relevance of the genera Capnocytophaga / Eikenella / Pasteurella and Brucella / Explanation of classical identification methods: Gram stain / catalase / oxidase / growth factors / biochemical tests and DNA sequencing / Isolation and identification of the genera Capnocytophaga / Eikenella / Pasteurella and Brucella
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Bei der Gruppe der anspruchsvollen gramnegativen Stäbchen handelt es sich um verschiedene Gattungen, die untereinander keine taxonomische Verwandtschaft aufweisen, jedoch aufgrund einiger Gemeinsamkeiten, die vor allem die Wachstumsansprüche betreffen, zusammen behandelt werden. Ihre Identifizierung gestaltet sich aufwendig, da sie besondere Ansprüche an das Routinelabor stellen. In dieser Arbeit wird auf vier ausgewählte Gattungen, wie Capnocytophaga, Eikenella, Pasteurella und Brucella ausführlich eingegangen.

Diese Gattungen sind für ein breites Spektrum an Erkrankungen verantwortlich. Neben lokalen Infektionen, wie Wundinfektionen, Osteomyelitis und Abszesse können sie im Zuge einer hämatogenen Streuung zu Sepsis führen.

Pasteurella und Brucella gelten als typische Zoonoseerreger. Bei der Gattung Capnocytophaga gibt es ebenfalls zwei Vertreter, die durch Hunde und Katzen auf den Menschen übertragen werden. Andere Spezies dieser Gattungen gehören hingegen der normalen menschlichen Mundflora an und werden als Ursache periodontaler Erkrankungen angesehen. Eikenella zählt zu der HACEK–Gruppe und ist vor allem als bakterieller Endokarditiserreger bekannt.

Neben der klinischen Relevanz liegt der Fokus dieser Arbeit auf den klassischen Identifizierungsmethoden dieser Erreger zu denen die Beurteilung des Gram-Präparates und der Wachstumsmorphologie, die Katalase-Reaktion, die Oxidase-Reaktion und die biochemische Identifizierung zählen.

Am Ende dieser Arbeit befindet sich eine Tabelle, welche ein Identifizierungsschema für diese Keimgruppen vorschlägt.

Zusammenfassung (Englisch)

The group of the fastidious gram-negative rods includes different genera, which have no taxonomical affinity, but due to some similarities concerning their growth requirements they are treated together. Their identification is complicated, because of their special demands on the routine laboratory. This thesis discusses four selected genera in detail, like Capnocytophaga, Eikenella, Pasteurella and Brucella.

These genera are responsible for a wide range of diseases. They can cause local infections, like wound infections, osteomyelitis and abscesses and can lead to sepsis due to hamatogenous spreading. Pasteurella and Brucella are considered as typical zoonosis exciters. In the Capnocytophaga genus there are also two representatives, which can transfer form dogs and cats to human. Other species of this genus belong to the normal human oral flora and can be the reason for periodontal diseases. Eikenella belongs to the HACEK-group and is known as bacterial endocarditis exciter.

Apart from the clinical relevance the focus lies on the classical way of identification, like the Gram stain, the analysis of the morphology, the reaction with catalase, the reaction with oxidase and the biochemical identification.

At the end there is a chart, which recommends an identification schema for these germs.