Titelaufnahme

Titel
Der Ursprung von Myofibroblasten in der fibrotischen Leber
Weitere Titel
Origins of myofibroblasts in liver fibrosis
VerfasserKeiblinger, Bettina
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Myofibroblasten / hepatische Sternzellen / portale Fibroblasten / Fibrose / Vitamin A
Schlagwörter (EN)myofibroblasts / hepatic stellate cells / portal fibroblasts / fibrosis / vitamin A
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit der Beschreibung der pathologischen Prozesse die zu einer Leberzirrhose führen. Verschiedene chronische Ursachen führen zu dieser ernstzunehmenden Erkrankung. Eine besondere Bedeutung bei der Pathogenese der Fibrose haben die beteiligten Zellen - aktivierte Myofibroblasten. Sie bilden fibrilläres Kollagen, welches zu einer beeinträchtigten Funktion der Leber führt. Je nach zugrunde liegender Ursache können sich verschiedene Zellpopulationen zu Myofibroblasten differenzieren. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf den zwei bedeutendsten Populationen, die als Quelle in Frage kommen - hepatische Sternzellen und portale Fibroblasten. In ihrer ruhenden Form zeigen diese wesentliche Unterschiede hinsichtlich ihrer Entwicklung, ihren Funktionen in der unverletzten Leber und ihre Beteiligung bei der Regeneration einer verletzten Leber. Aktivierte Myofibroblasten besitzen jedoch ähnliche beziehungsweise die gleichen charakteristischen Eigenschaften und Funktionen bei Fibrose, obwohl ihr Ursprung nicht der Gleiche ist.

In dieser Arbeit werden diese Eigenschaften und Aufgaben von Myofibroblasten in fibrotischen Lebern beschrieben mit besonderem Augenmerk auf die Unterschiede zwischen hepatischen Sternzellen und portalen Fibroblasten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die mögliche Zuordnung der Myofibroblasten zu ihren Quellen mit Hilfe von verschiedenen spezifischen Markern.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the description of the pathological processes resulting in cirrhosis of the liver. Different chronical causes are leading to this serious disease. Activated myofibroblasts are significantly involved in pathogenesis of the fibrosis as they form fibrillar collagen, which leads to an affected functioning of the liver. Depending on the underlying reason, different cell populations may differentiate to myofibroblasts. Main focus of the thesis lies on the two major populations which come into consideration as a source for myofibroblasts: hepatic stellate cells and portal fibroblasts. While beeing latent, these two possible sources show fundamental differences regarding their development, their role in an intact liver and their contribution to the regeneration of a harmed liver. Activated myofibroblasts do have the same characteristics while a fibrosis, altough their origin is not the same.

This thesis describes the characteristics and tasks of myofibroblasts in fibrotic livers with special consideration of the difference between hepatic stellate cells and portal fibroblasts. Furthermore the potential allocation of myofibroblasts to their respective sources via the use of different specific markers is reviewed.