Titelaufnahme

Titel
Die Bedeutung von Edelweiß, insbesondere des Wirkstoffs Leoligin als Schutzsubstanz von Kardiomyozyten nach einem Herzinfarkt
Weitere Titel
The importance of edelweiss, particularly of the agent Leoligin as protection of cardiomyocytes after myocardial infarction
VerfasserMimler, Teresa
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Edelweiß / Leoligin / Kardiomyozyten / Herzinfarkt
Schlagwörter (EN)Edelweiss / Leoligin / cardiomyocytes / myocardial infarction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit befasst sich mit dem Absterben der Kardiomyozyten beim Herzinfarkt. Zurzeit ist nur durch die Stammzelltherapie eine Regeneration der Herzmuskelzellen möglich. Daher wird versucht mit einem Wirkstoff aus dem Edelweiß einen Schutz der Kardiomyozyten nach einem Herzinfarkt zu erzielen. In einem Tiermodell mit Ratten haben Forscher und Forscherinnen diesen Effekt bereits beobachtet. Weiters werden die antibakterielle und anti-inflammatorische Wirkung des Edelweißes beschrieben, sowie der Wirkstoff Leoligin, der sowohl bei Venenbypässen die intimale Hyperplasie hemmt als auch das Cholesterinester Transferprotein (CETP) aktiviert.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with necrotic death of cardiomyocytes during myocardial infarction. The only way to regenerate these cells is through stem cell therapy. Therefore, the goal of a currently running trial is to protect the cardiomyocytes with an agent from Edelweiss. This effect has already been observed in an animal model with rats. Furthermore the anti-bacterial and anti-inflammatory effect of Edelweiss is described as well as the agent Leoligin. This agent has two interesting targets. The first one is the inhibition of intimal hyperplasia of venous bypass grafts, the second is the activation of the cholesterolester transferprotein (CETP).