Titelaufnahme

Titel
Subtypisierung von Listeria monocytogenes durch Resistenztestung von Cadmium, Arsen und Benzalkoniumchlorid.
Weitere Titel
Subtyping of Listeria monocytogenes due to resistances of cadmium, arsenic and benzalkonium chloride.
VerfasserPirchheim, Verena
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Listeria monocytogenes / Cadmium / Arsen / Benzalkoniumchlorid
Schlagwörter (EN)Listeria monocytogenes / cadmium / arsenic / benzalkonium chloride
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Spezies Listeria monocytogenes, den Schwermetallen Cadmium und Arsen sowie der quaternären Ammoniumverbindung Benzalkoniumchlorid und den erworbenen Resistenzmechanismen. Durch exzessive Verwendung der Schwermetalle in der Industrie und Benzalkoniumchlorid in vielen privaten und öffentlichen Bereichen haben sich Listerien Systeme angeeignet, um in der Gegenwart toxischer Elemente bestehen zu können. Genetische mobile Einheiten, vor allem Plasmide und Transposons, aber auch chromosomale Gene sind für den Erwerb dieser Resistenzen verantwortlich. Diese codieren cadmium-, benzalkoniumchlorid- und arsenresistente Gene, zum Beispiel cadAC und steuern die Expression ATP-abhängiger Effluxpumpen sowie chemiosmotischer Transporter. Dadurch steigt das Risiko einer Übertragung der Pathogene auf Nahrungsmittel in Produktionsfabriken und infolgedessen eines Ausbruchs von Listeriose unter den Risikogruppen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the species Listeria monocytogenes, the heavy metals cadmium and arsenic as well as the quaternary ammonium compound benzalkonium chloride and diverse resistance mechanisms. Due to industrial waste and progressive contamination in food processing environments, numerous resistance mechanisms have been detected in L. monocytogenes strains. Extrachromosomal DNA corresponding to plasmids and transposons as well as chromosomes encode genes for resistance to toxic elements, which are responsible for efflux systems such as ATPases and chemiosmotic transporters. As a result, L. monocytogenes is more likely to survive and expand in soiled environments and the risk of listeriosis outbreaks is increasing.