Titelaufnahme

Titel
Die Rolle invasiver Trophoblasten in menschlicher Schwangerschaft
Weitere Titel
The Role of Trophoblast Invasion in Human Pregnancy
VerfasserSchaschinger, Michaela
Betreuer / BetreuerinKnöfler, Martin
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)extravillöse Trophoblasten / Invasion / Signaltransduktionskaskaden / Präklampsie / intrauterine Wachstumsretardierung
Schlagwörter (EN)extravillous trophoblasts / invasion / signalling pathways / pre-eclampsia / intrauterine growth restriction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Thematik der Invasion von Trophoblasten in der menschlichen Schwangerschaft. Während den ersten Schwangerschaftswochen werden viele Transkriptionsfaktoren, Signaltransduktionskaskaden, Wachstumsfaktoren und Zytokine aktiviert um den erfolgreichen Prozess der Migration und Invasion extravillöser Trophoblasten zu gewährleisten. Einer der ersten wichtigen Schritte während der plazentären Entwicklung ist die Rekrutierung von natürlichen Killerzellen, die angiogene- und Wachstumsfaktoren sezernieren und somit Einfluss auf Proliferation und Differenzierung von Trophoblasten haben. Durch die Stimulierung bestimmter Signalwege werden extravillöse Trophoblasten zur Migration animiert und wachsen invasiv in die Spiralarteriolen ein, um dort das Gefäß in einer bestimmten Art und Weise umzubauen und somit ausreichende Ernährung und adäquate Sauerstoffversorgung für den Fötus zu gewährleisten. Ein inadequater Umbau der Arterien kann zu schweren Schwangerschaftskomplikationen führen, zum Beispiel Abort in der frühen Schwangerschaft oder Präeklampsie und intrauterine Wachstumsretardierung in späteren Stadien der Schwangerschaft. Studien zu diesem Thema werden an Zelllinien und primären Explantaten von Plazentamaterial des ersten Schwangerschaftsdrittels durchgeführt. Diese Arbeit versucht das derzeitige Wissen über Trophoblasten und ihre Regulation zusammenzufassen, mit besonderem Blick auf Signaltransduktionskaskaden und Transkriptionsfaktoren.

Zusammenfassung (Englisch)

This article describes the role of trophoblast invasion in human pregnancy. During the first weeks of gestation many transcription factors, signalling cascades, growth factors and cytokines are activated to ensure the process of successful migration and invasion of extravillous trophoblasts. The recruitment of uterine natural killer (uNK) cells is one of the first crucial steps during foetal development. These cells produce angiogenic and growth-stimulatory factors, influencing differentiation and proliferation. Upon activation of different signal transduction pathways extravillous trophoblasts (EVT) migrate into the spiral arteries in order to initiate a remodelling process ensuring sufficient nutrition of the growing foetus including appropriate oxygen delivery. Inadequate vessel remodelling may lead to pregnancy complications such as abortion in early stages of gestation, pre-eclampsia (PE) or intrauterine growth restriction (IUGR) in the later pregnancy phase. Experiments among this topic were performed in established cell line model system and primary explant cultures derived from first trimester placentae. This article will summarise the current knowledge about trophoblast regulation and invasion, with special focus on signalling pathways and transcription factors in extravillous trophoblast cells.