Titelaufnahme

Titel
"Schadensbegrenzungsmodelle für drogenerkrankte Menschen"
Weitere Titel
"Harm Reduction Models within the drug using community"
VerfasserDebenjak, Katja
GutachterEtl, Sabine
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schadensbegrenzung
Schlagwörter (EN)harm reduction
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Abstrakt:

Die folgende Bachelor-Arbeit wird das kontroversielle Konzept und die verschiedenen Modelle der Schadensbegrenzung, von welchen im Drogen- und Wohnungslosenbereich in Dublin häufig gebrauch gemacht wird, vorstellen und diskutieren.

Die Vor- und Nachteile eines Schadenbegrenzungszugangs werden in den Blickpunkt genommen wie auch, die damit verbundene kontroversiellen Perspektiven.

Letztendlich wird der Fokus auf das Identifizieren von verschiedenen Strategien der Bewusstmachung von diversen Ideen der Schadensbegrenzung und auf unterschiedlichen Modellen, welche den betroffenen Personen zugänglich sind, gerichtet.

Diese Bachelor-Arbeit wird versuchen, den fundamentalen Grund für das Einsetzen und die Ausführung von Schadensbegrenzungsmodellen in Wohnungslosenbereichen zu ermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract:

Following Bachelor Thesis will discuss and introduce the controversial subject of harm reduction models which are frequently used within the homeless sector throughout Dublin.

Advantages and disadvantages of harm reduction approaches will be highlighted as well as the challenging perspectives connected to it.

Finally the focus will be put on identifying different ways of raising awareness of various harm reduction ideas and models which are available to access within the community and the people concerned.

This Bachelor Thesis will attempt to ascertain the fundamental reason for implementing and operating a harm reduction model within the homeless sector.