Titelaufnahme

Titel
Interkulturelle Kompetenz : Eine Annäherung an den Diskurs und ihre Anforderungen an die Soziale Arbeit
Weitere Titel
Intercultural competence An approach to the discourse and their requirements for the Social Work
VerfasserFaigle, Margret
Betreuer / BetreuerinKlawatsch-Treitl, Eva
Erschienen2012
Datum der AbgabeDezember 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Interkulturelle Kompetenz / Anforderungen an die Soziale Arbeit / interkulturelle Herausforderung / Interkulturelle Öffnung / soziale Heterogenität / sozialdemographische Entwicklungen / gesellschaftliche Pluralisierung / Migration
Schlagwörter (EN)pluralisation of the society / socio-demographic development / intercultural competence / requirements of social work / migration
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Die mit zunehmender Mobilität und der Globalisierung einhergehende Pluralisierung der

Gesellschaft und das damit verbundene Aufeinandertreffen von Personen mit

unterschiedlichen kulturellen Hintergründen, Erfahrungen und lebensweltlichen

Vorstellungen verstärkt das Interesse des gegenseitigen Verstehens und Begegnens. In diesem

Kontext gilt Interkulturelle Kompetenz als Schlagwort und wird in den unterschiedlichsten

Bereichen als Schlüsselqualifikation wahrgenommen. Die Wirtschaft, Politik und auch der

soziale Sektor setzt sich mit dieser auseinander; was jedoch konkret darunter verstanden

werden kann, ist längst nicht geklärt. Im Rahmen dieser Arbeit wird versucht das Konzept

Interkultureller Kompetenz mittels Darlegung unterschiedlicher Theorien und ihren

Kritikpunkten etwas aufzuschlüsseln und versucht die Entwicklung der Diskussion um das

Thema nachzuzeichnen. Speziell wird auf die Bedeutung Interkultureller Kompetenz für die

Soziale Arbeit eingegangen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Anforderungen

an die SozialarbeiterInnen. Des Weiteren wird erörtert, was erforderlich ist, um als

interkulturell kompetente, soziale Organisation fungieren zu können und wie das Konzept

noch stärker im Ausbildungswesen von SozialarbeiterInnen verankert werden kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

The increasing pluralisation of the society as a result of greater mobility and globalisation

leads to the encounter of people with different cultural backgrounds, experiences and life

world concepts. This phenomenon intensifies the interest and need of understanding each

other. Intercultural competence defined as a keyword in this context, is considered a core skill

in different fields as economy, politics and also the social sector. The concrete meaning is for

most yet unsolved. This paper was motivated by the idea of taking a close look at the concept

of intercultural competence through the explanation of various theories and their critics, to

show the development of the discussion around it. A certain focus is placed on the meaning of

intercultural competence for social work. Particular emphasis is put on the demands on social

workers and intercultural competent social organisations. Further the stronger implementation

of the concept in the educational system will be discussed.