Titelaufnahme

Titel
Schubhaft und Sozialarbeit - Anforderungen an die Sozialarbeit in der Wiener Schubhaftbetreuung
Weitere Titel
Custody Pending Deportation and Social Work - Requirements to Social Work of the Viennese Detention Care
VerfasserFichtinger, Cornelia
Betreuer / BetreuerinMusil, Verena
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schubhaft / Sozialarbeit / Schubhaftbetreuung / Fremdenrecht
Schlagwörter (EN)Custody pending deportation / Social Work / Detention care / Law relations to aliens
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Unter Schubhaft als Verwaltungsmaßnahme der Fremdenpolizei ist die Inhaftierung von AsylwerberInnen und „Fremden“ zu verstehen. Schubhaftbetreuung bezeichnet die psychosoziale Betreuung von Schubhäftlingen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit folgender Fragestellung:

Welches Modell der Schubhaftbetreuung kommt in Wien zur Anwendung? Welche besonderen Anforderungen ergeben sich aus den Bedürfnissen der Schubhäftlinge für die Tätigkeit der Sozialarbeit?

Die Schubhaftbetreuung in Wien wird vom Verein Menschenrechte Österreich (VMÖ) durchgeführt. Die Aufgaben der Schubhaftbetreuung und die derzeitige Umsetzung der Tätigkeitsbereiche werden in der vorliegenden Arbeit beleuchtet. Hierzu wird zuvor der gesetzliche Rahmen, der die Schubhaft legitimiert, beschrieben und die Umsetzung dieser Gesetze theoretisch betrachtet und anhand der Praxis analysiert. Anschließend werden die Begriffe “Sozialarbeit” und “Schubhaftbetreuung” definiert und in einen Kontext gebracht, um die Aufgaben der Schubhaftbetreuung mit dem Tätigkeitsfeld des Vereins Menschenrechte Österreich zu vergleichen. Abschließend wird aus den Bedürfnissen von Schubhäftlingen ein Resümee für die besonderen Anforderungen an die Sozialarbeit gezogen.

Zusammenfassung (Englisch)

Custody pending deportation is an administrative measure of the immigration police to bind over asylum seekers and “foreigners”. Detention care constitutes the psychosocial care of persons held in custody pending deportation. The present dissertation deals with the following question:

What model of detention care comes to appliance in Vienna? What special requirements arise from the needs of detainees for the activities of social work?

Detention care in Vienna is accomplished by an association called “Verein Menschenrechte Österreich” (VMÖ). The duties of psychosocial care in detention and the current implementation of activities are examined in this dissertation. For this purpose, the legal framework that legitimises this kind of detention will be described and the practice of detention will be analysed. Afterwards, the terms “social work” and “detention care” will be defined and brought into context in order to compare the tasks of detention care with the activity of VMÖ. The closing of this dissertation will draw a resume of the special needs of detainees for the specific requirements for social work.