Titelaufnahme

Titel
Tatausgleich bei Fällen häuslicher Gewalt - über Chancen und Problematik der Anwendung mediativer Verfahren bei Gewaltstraftaten in Paarbeziehungen
Weitere Titel
Victim-offender mediation and domestic violence - chances and difficulties of mediative processes with cases of violence in partner relationships
VerfasserGrabner, Christoph
Betreuer / BetreuerinMusil, Verena
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gewalt in Paarbeziehungen / Tatausgleich / Mediation
Schlagwörter (EN)violence in partner relationships / victim-offender mediation / mediation
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit Chancen und Problematiken des Tatausgleichs bei Gewaltstraftaten in Paarbeziehungen. Hierzu soll auf das Thema Gewalt allgemein eingegangen und in weiterer Folge Besonderheiten, welche sich bei Gewalt in Paarbeziehungen ergeben, herausgearbeitet werden. Anschließend werden Grundzüge der Mediation erläutert und der Tatausgleich als Form der Diversion im österreichischen Strafrecht wird vorgestellt. Dazu soll besonders die Methodik bei der Anwendung des Tatausgleichs in den Fokus genommen und herausgearbeitet werden, wie sich diese Kontext von häuslicher Gewalt zwischen Paaren auf den Prozess der Konfliktregelung auswirkt.

Am Ende der Arbeit werden die Besonderheiten von Gewaltstraftaten in Paarbeziehungen mit den Erkenntnissen aus den Kapiteln über Mediation und den Tatausgleich verknüpft und abschließend eine Einschätzung über die Anwendbarkeit mediativer Verfahren in solchen Fällen abgegeben.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis discusses the chances and difficulties of victim-offender mediation with violence in partner relationships. For this purpose it seems necessary to approach violence generally and work out the characteristics of violence in partner relationships. After that, there will be a part about the essentials of mediation and the victim-offender mediation as part of the austrian penal law. At this the methodology of the victim-offender mediation and the effects of it's practice on cases of domestic violence will be in focus.

At the end of the thesis the specifics of violence in partner relationships will be connected with the insights won of the chapters about mediation and victim-offender mediation. Eventually there will be an estimation about the appropriability of mediative processes on such cases.