Titelaufnahme

Titel
Jugendarbeitslosigkeit in Österreich
Weitere Titel
Youth unemployment in Austria
VerfasserGrim, Alexander
Betreuer / BetreuerinKlawatsch-Treitl, Eva
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Arbeitslosigkeit / Jugend / Jugendarbeitslosigkeit
Schlagwörter (EN)unemployment / youth / youth unemployment
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Arbeitslosigkeit von Jugendlichen in Österreich. Mit welchen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen wird derzeit die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich bekämpft und wie wichtig sind diese?

Wenn in den Medien das Thema Arbeitslosigkeit erwähnt wird, wird fast immer ein eigener Verweis auf die Jugendarbeitslosigkeit erstellt. Durch eine Reihe von soziologischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen wird es für Jugendliche und junge Erwachsene immer schwieriger unmittelbar nach dem Erlangen eines Schulabschlusses in eine Lehre beziehungsweise direkt in einen Beruf einzusteigen. Diese Arbeit setzt sich folglich mit den neuen veränderten Lebenswelten Jugendlicher auseinander, sowie mit den aktuellen Maßnahmen, welche verhindern sollen, dass Jugendliche arbeitslos werden und somit an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Des Weiteren wird eine kurze Zusammenfassung gegeben, inwieweit arbeitsmarktpolitische Maßnahmen tatsächlich zu einem Erfolg führen, beziehungsweise ob und woran sich dieser messen lässt.

Zusammenfassung (Englisch)

Youth unemployment in Austria. With what kind of labor market policies, the current youth unemployment in Austria is fought and how important are they?

When the media mention the issue of unemployment, almost always a reference to a separate youth unemployment is depicted. Due to a series of sociological, economic and social changes, it becomes more and more difficult for teenagers and young adults to enter an apprenticeship or a profession, immediately after obtaining graduation. This paper deals with the changes in young people’s lifestyles and moreover, with current methods that avoid youth unemployment and thus prevent them of being pushed to the margins of society. Furthermore, a brief summary of the extent to which labor market policies leads to a genuine success, or whether and how this can be measured, is given.