Titelaufnahme

Titel
Was Frauen mit Drogensucht zum Leben brauchen.
Weitere Titel
What women need to live with drug addiction
VerfasserKluger, Sarah-Philine
GutachterSchneider, Andrea
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Drogensucht / Frauenspezifischer Ansatz / Niederschwelligkeit
Schlagwörter (EN)Drug addiction / Women-specific approach / Low-threshold field
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Frauenspezifische Soziale Arbeit im niederschwelligen Drogenbereich besitzt im Moment noch Seltenheitscharakter. Durch die vorliegende Arbeit sollen die Besonderheiten dieser Arbeitsweise und Einstellung dargestellt werden. Damit sozialarbeiterische Begleitung den Bedürfnissen und Wünschen der Frauen entsprechen kann, muss eine Auseinandersetzung mit deren Lebenswelt erfolgen. Entstehungsursachen der Suchterkrankung müssen ebenso Berücksichtigung finden, wie Ressourcen sozialer und materieller Art, sowie der körperliche und psychische Gesundheitszustand. Anhand einer Institutionserhebung erfolgt ein Überblick über die momentane niederschwellige Angebotssetzung der Wiener Drogeneinrichtungen und über die sozialarbeiterischen Interventionsleistungen, welche in diesem Rahmen, zur Verbesserung der Lebensbedingungen, gesetzt werden. Zusätzlich wird ermittelt, für welche spezifischen Problemlagen und Bereiche weitere Angebote gebraucht werden.

Zusammenfassung (Englisch)

What women need to live with drug addiction – Social work support of opioid-dependent women in the low-threshold field taking into account a women-specific approach

Women-specific social work in the low-threshold area of drug support services still has scarcity value. This paper attempts to describe the special characteristics of this specific approach in social work. To be able to actually meet the needs of the women concerned a thorough examination of their environment has to take place.

Possible causes of addiction have to be considered, for instance resources in social and material matters as well as the physical and mental condition.

Based on a survey of Viennese drug abuse centers an overview is presented of the current low threshold offers of support and interventions in terms of social work, which are applied in order to improve the living conditions of the women concerned.

Additionally this paper establishes in which specific problem areas further offers of support are still required.