Titelaufnahme

Titel
Mediengebrauch der Rechtsextremen. Eine Herausforderung für die Soziale Arbeit mit Jugendlichen
Weitere Titel
The use of media by the extreme right-winged. A challenge for the social work with youths.
VerfasserKofler, Paul
GutachterBakic, Josef
Erschienen2013
Datum der AbgabeSeptember 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)rechts / rechts extrem / nazi / jugendliche / prävention / medien / internet / musik
Schlagwörter (EN)nazi / right wing / youth / internet / media / facebook / facism
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Mediengebrauch der Rechtsextremen.

Eine Herausforderung für die Soziale Arbeit mit Jugendlichen.

Diese Bachelorarbeit setzt sich mit dem vielfältigen Mediengebrauch rechtsextremer Gruppen, Vereinigungen und Einzelpersonen auseinander. Es soll das breite Spektrum der verschiedenen verwendeten Medien und gleichzeitig auch die Gebrauchsweise und Methodik dahinter aufgezeigt werden, welcher sich Rechtsextreme bedienen um neue oder bereits gewonnene Anhänger zu erreichen. Hervorgehoben werden soll der Gebrauch der neuen Möglichkeiten, welche das Internet mit seinen Sozialen Netzwerken mit sich bringt. Die Arbeit beinhaltet einen Überblick über verschiedene Methoden und Ansätze der Sozialen Arbeit zur Problematik des Rechtsextremismus, mit deren guten und eventuellen verbesserungsfähigen Seiten.

Zusammenfassung (Englisch)

The use of media by the extreme right-winged.A challenge for the social work with youths.

This bachelor thesis deals with the various forms of the use of media by extreme right-winged groups, associations and individuals. The broad spectrum of the different media in use, the kind of usage and the methods behind it, of which the extreme right-winged avail themselves in order to reach new or already won followers, should be shown. It’s important to underline the new opportunities, which the internet brings with its social networks. This thesis contains a general view of both good and improvable methods and approaches made by the social work in order to handle the difficulty of the right-wing extremism.