Titelaufnahme

Titel
Kiffen ist harmlos? Cannabiswirkungen, mögliche Folgen und Intervention anhand der CANDIS-Therapie
Weitere Titel
Is the consumption of cannabis harmless?
VerfasserKuppelwieser, Michael
Betreuer / BetreuerinRichter, Christiane
Erschienen2013
Datum der AbgabeApril 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Cannabis / Wirkungen / Cannabistörungen / Sucht / Abhängigkeit / Therapie / Soziale Arbeit / CANDIS
Schlagwörter (EN)Cannabis / demand concering disorders / Addiction / Effect of Consumption / Therapy / Social Work / CANDIS
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der Arbeit „Ist kiffen harmlos?“ befasse ich mich mit der Frage ob der Konsum von

Cannabis als ungefährlich betrachtet werden kann. Die Meinungen diesbezüglich sind sehr

kontrovers. Das Spektrum reicht von einer Verharmlosung bis hin zu einer Dämonisierung

der Droge.

Im ersten Kapitel wird die Pflanze Cannabis als Rauschmittel vorgestellt und im Allgemeinen

beschrieben. Im darauf folgenden Kapitel werden die Wirkungen bei Konsum auf den Körper

und Geist betrachtet. Welche psychischen Störungen ein chronischer Cannabiskonsum

auslösen kann und welche Zusammenhänge es zwischen Cannabis und Psychosen gibt,

wird in Kapitel 3 bearbeitet. Das vierte Kapitel befasst sich mit der Sucht und Abhängigkeit

des Substanzkonsums und geht näher auf die viel diskutierte und kontroverse Frage ein, ob

Cannabis abhängig machen kann. Im fünften Kapitel wird eine Therapieform, die CANDISTherapie,

vorgestellt.

Basierend auf motivierenden und verhaltenstherapeutischen Elementen wurde jene im Zuge

der steigenden Nachfrage bezüglich Cannabisstörungen ausgearbeitet. Das sechste und

letzte Kapitel meiner Arbeit befasst sich mit der Frage inwiefern die soziale Arbeit in die

Cannabis Problematik eingreifen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

In the article „Ist kiffen harmlos?“ I am dealing with the issue of the consumption of Cannabis

and if it could be considered hazard-free. The views concerning this matter are very

controversial and so they reach from belittlement to demonizing the drug.

In the first chapter I will introduce the intoxicant Cannabis and give a general description

about it. In the following chapter the effects of the consumption for the body and the mind will

be regarded. Which mental disorders could be triggered by the chronically consumption of

Cannabis and which connections exist between Cannabis and mental disorders will be

considered in the third chapter. The fourth chapter deals with the addiction and the

dependency on the consumption and deals more detailed with the controversial question, if

Cannabis can lead to an addiction.

In the fifth chapter a special therapy will be introduced, the CANDIS-Therapy. This one has

been elaborated, based on motivating and behavioral-therapeutic elements and because of

the growing demand concerning disorders caused by Cannabis.

The sixth and last chapter is concerned with the question, to what extent the social work can

intervene in the issue of the consumption of Cannabis.