Titelaufnahme

Titel
Suizid im Jugendalter - : Verstehen, Erkennen und Intervenieren in der Sozialen Arbeit
Weitere Titel
Adolescent Suicide Understanding, diagnosing and intervening in Social Work
VerfasserReznik, Angelika
Betreuer / BetreuerinMayer, Werner
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Suizid / Jugendalter / Pubertät / Suizidprävention / Krisenintervention
Schlagwörter (EN)suicide / adolescence / prevention of suicide / crisis intervention
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die hier vorgestellte Arbeit befasst sich mit dem Thema Suizid im Jugendalter, dessen Entstehungshuntergründe sowie präventive Ansätze, um Suizid verhindern zu können. Es soll gezeigt werden, dass Suizid sowie suizidales Verhalten in der Phase der Adoleszenz unglücklicherweise keine Seltenheit darstellt.

Vor allem die Phase der Pubertät stellt eine für den/die Jugendlichen krisenanfällige Zeit dar, welche von enormer Unsicherheit, Ambivalenzen und emotionaler Labilität auf der Suche nach der eigenen Identität gekennzeichnet ist.

Wichtig ist vor allem für das soziale Umfeld suizidaler Menschen, deren Verhalten zu erkennen, ernst zu nehmen und richtig zu reagieren.

Die vorliegende Arbeit erläutert nun die Entstehung bzw. Entwicklung suizidalen Verhaltens, welches im drastischten Fall mit dem Tod durch Suizid endet und welche spezielle Risiken die Phase der Pubertät in Bezug auf Suizidalität im Jugendalter mit sich bringt.

Weiters werden Maßnahmen der Prävention im Sinne der Suizidverhütung dargestellt und welche Möglichkeiten Soziale Arbeit mit dem Konzept der Krisenintervention zur Verhinderung von Suizid hat.

Zusammenfassung (Englisch)

This research deals with the topic of juvenile suicide, its origins and approaches to prevent it. I will point out that suicide and suicidal behaviour are not uncommon among teenager, most notably during puberty: Characteristically a time of great insecurity, ambivalence and emotional instability in the search for their own identity.

The highest priority for persons in the social environment of suicidal people must be to detect the signals, take them serious and take responsible actions.

This paper discusses the origin and process of suicidal behaviour, in the worst case ending fatally, and the dangers that puberty carries with it.

Moreover the study will point out ways of preventing suicide and possible courses of action to be taken in social work in the concept of crisis intervention and prevention of suicide.