Titelaufnahme

Titel
Männlichkeit und Gesundheit
Weitere Titel
Masculinity and health
VerfasserRitter, Dominik
Betreuer / BetreuerinLehr, Bernhard
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Männlichkeit / Gesundheit / Männergesundheit / Männerbild
Schlagwörter (EN)Masculinity / Health / Mens Health / Mens Image
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit den Fragen “Welche Auswirkungen haben Männlichkeiten auf die Gesundheit und was kann die Soziale Arbeit in diesem Zusammenhang leisten?“ Um den Einstieg in diese Fragestellung für die LeserInnen zu erleichtern, wird zuerst im Punkt „Die Wissenschaften um die Männer“ die Herangehensweise an das Thema Männlichkeit beschrieben, in der auch angerissen wird, warum es keine klare, universelle Definition dafür gibt. Danach wird im nächsten Punkt die Begrifflichkeit Gesundheit im Zusammenhang mit Männern kurz aufgegriffen. Im anschließenden Teil der Arbeit wird der Einblick in das Thema Männlichkeit vertieft. Zuerst werden die Zusammenhänge zwischen historischen Ereignissen und der männlichen Identität aufgezeigt und im Anschluss werden Prozesse und Dynamiken der Konstruktion von Männlichkeit beschrieben. Im Kapitel Männergesundheit werden die direkten und indirekten Auswirkungen des Männerbildes auf die Gesundheit erläutert. Im letzten Teil der Arbeit werden die Erkenntnisse der vorhergehenden Abschnitte miteinander verknüpft und es wird geprüft, welche Relevanz dieses Thema für die Soziale Arbeit hat und was sie in diesem Zusammenhang leisten kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Masculinity and health

The main aim of this bachelor thesis is to explore the following questions “What is the impact of masculinity on health and what can social work achieve in this context?” In order to enable an easier understanding of the question for the reader, the point of “The science of the male sex” will explore the approach to the topic of masculinity at first, and will the explain why an universal definition of the topic does not exist. After this the issue of health in connection with masculinity will be the centre of a brief discussion. In the following part of this thesis will be devoted to an in depth discussion of the topic of masculinity. First the connection between historic events and the male identity, this will be followed by an explanation of the processes and dynamics involved in the construction of masculinity. In the chapter about men's health the direct and indirect impact of the male image on the issue of health will be discussed. The last section of this paper will be concerned with the findings presented in the previous section and how they relate to each other. Furthermore the relevance of these issues to the area of social work will be explored in order to define the achievments that can be expected from such an approach.