Titelaufnahme

Titel
Systemisch Denken – Systemisch Handeln : Einführung in die Systemtheorie und ihre Anwendung am Amt für Jugend und Familie
Weitere Titel
Thinking Systemic – Acting Systemic: An Introduction to system theory and the implementation of it at the youth welfare office in Vienna
VerfasserFranc, Miriam
Betreuer / BetreuerinMayer, Werner
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Amt für Jugend und Familie / Systemtheorie / Methoden der Systemtheorie / Interpunktion / Zirkuläre Fragen / Umdeutung / Reframing
Schlagwörter (EN)youth welfare office / system theory / methods of system theory / punctuation / circular questions / reframing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschäftigt sich mit der Systemtheorie und den Möglichkeiten ihrer Anwendung am Amt für Jugend und Familie in Wien. Es wird untersucht, ob und inwiefern die Systemtheorie, der ihr zugrunde liegende Philosophie des Konstruktivismus und konkrete systemtheoretisch begründete Methoden in der Sozialen Arbeit am Amt für Jugend und Familie nützlich sein können. Es werden Eigenschaften von Systemen laut Systemtheorie beschrieben und die Anwendungsmöglichkeiten dieser untersucht. Auch wird der Konstruktivismus vorgestellt, als Möglichkeit wie Klient_innen und ihr Umfeld von Sozialarbeiter_innen betrachtet werden könnten um die Subjektivität in der Arbeit zugunsten einer Professionalisierung zurück zu nehmen. Nach einer Vorstellung der Arbeit des Amts für Jugend und Familie in Wien, mit besonderem Fokus auf die 18 Regionalstellen in denen Soziale Arbeit geleistet wird, werden systemtheoretisch begründete Methoden vorgestellt und ihr Nutzen im Hinblick auf die Soziale Arbeit am Amt für Jugend und Familie untersucht.

Zusammenfassung (Englisch)

This text is about system theory and the possibilities of using it at the youth welfare office in Vienna. It is analyzed if and how the system theory, as well as the underlying philosophy of constructivism and concrete methods that are based on system theory can be usefull for social workers at the youth welfare office in Vienna. Characteristics of systems based on system theory are described and the use of those are analyzed. The philosophy of constructivism is introduced and presented as a possibility to observe clients and their surroundings in order to reduce subjectivity and instead increase professionalism of the work.

The duties of the youth welfare office in Vienna are presented and concrete methods are examined with a view to their usefullness at the youth welfare office in Vienna.