Titelaufnahme

Titel
Sexueller Missbrauch an Kindern und Jugendlichen. Handlungsfelder des Jugendamts.
Weitere Titel
Sexual abuse on children and adolescents. Areas of operation in the youth faire office.
VerfasserKlug, Maryon
Betreuer / BetreuerinMayer, Werner
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder / sexueller Missbrauch / Täter-Opfer-Beziehung / Jugendamt
Schlagwörter (EN)Children / sexual abuse / offender-victim relationship / youth welfare office
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit behandelt das Thema des sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen mit Hauptaugenmerk auf innerfamiliäre Übergriffe. Sexueller Missbrauch in der Familie, ist lange Zeit ein stark tabuisiertes Thema gewesen, wodurch es lange Zeit nicht von der Gesellschaft wahrgenommen wurde. Die Taten und deren Spätfolgen sind weitgreifend und können bei nicht adäquater Hilfestellung von Seiten professioneller HelferInnen über die Maße verhängnisvoll für das spätere Leben sein. Die Täter sind in der Regel nicht fremde sondern vertraute Männer: Väter, Stiefväter, Onkeln und Großväter. Es wird zwischen verschiedenen Arten wie sexueller Missbrauch erfolgt und wie die Kinder und Jugendlichen dazu gebracht werden, die an ihnen begangene Tat für sich zu behalten, unterschieden.

Opfer welche in dieser traumatisierenden Situation gefangen sind, finden in Wien Hilfe und Unterstützung durch das Jugendamt, die MAG ELF. Das Anliegen der Sozialen Arbeit ist es jedoch, Übergriffe bereits im Vorfeld zu verhindern. Ein Ansatz welcher sehr bedeutend ist aber auch kritisch betrachtet werden muss.

Zusammenfassung (Englisch)

The topic of the following paper is sexual abuse on children and adolescents with focus on assaults within the family. Disclosure of sexual abuse of family members was a big taboo for a long time and therefore shunned by society. The assaults and their long-term consequences are wide spread and without adequate help from professionals it can be disastrous for the victim's later life. Most of the time the offenders are no strangers but trusted men: fathers, stepfathers, uncles and grandfathers. There are different kinds of sexual abuse and different ways to force children and

adolescents to keep quiet about the committed assaults.

Victims who are trapped in this traumatic situations can find help and assistance from the youth faire office in Vienna, the MAG ELF. The main concern of social work is to prevent assaults before they can happen. An important approach that has to be critically examined.