Titelaufnahme

Titel
Wenn Mama/Papa zu viel trinkt. : Kinder aus alkoholbelasteten Familien.
Weitere Titel
If mom / dad drinks too much. Children from families affected by alcohol
VerfasserTemmel, Katharina
GutachterVita, Ursula
Erschienen2012
Datum der AbgabeApril 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Alkoholismus / Sucht / Alkoholbelastete Familie / Kinder
Schlagwörter (EN)alcoholism / addiction / Alcohol-loaded family / children
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen einer elterlichen Alkoholsucht auf deren Kinder. Alkoholismus betrifft nicht nur den/die Süchtige/n selbst, sondern seine/ihre gesamte Familie. Es wird ein Überblick über die Erkrankung und die Folgen für die Betroffenen und ihre Familie gegeben. Hierbei wird auch der Begriff der Co-Abhängigkeit erläutert. Der Hauptteil zeigt mögliche Entwicklungsrisiken auf, denen Kinder von AlkoholikerInnen im Laufe ihres Aufwachsens ausgesetzt sind. Es werden die verschiedenen Rollenmuster nach Sharon Wegscheider erklärt, welche bei diesen Kindern häufig zu finden sind. Ein weiterer Punkt ist die Nennung protektiver Faktoren, welche eine positive Entwicklung der Kinder fördern können. Auch auf die erwachsenen Kinder von AlkoholikerInnen und den Einfluss, welchen die kindlichen Erfahrungen auf deren Leben als Erwachsene haben, wird kurz eingegangen. Am Ende der Arbeit wird die Relevanz des Themas für die Soziale Arbeit beleuchtet und wie diese ihre Arbeit mit den Betroffenen am besten gestalten kann.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with the effects of parental alcoholism on their children. Alcoholism does not only affect the addict him- /herself, but his/her entire family. The disease and the consequences for the affected people and their families are presented in a basic survey. Apart from that, the notion of co-dependency is explained. The main part shows possible risks in the development of children of alcoholics during their process of growing up. It explains the various role patterns commonly found in these children according to Sharon Wegscheider. Protective factors promoting positive development of children are mentioned as well. The impact and the influence of childhood experiences of people growing up in alcohol addicted families on their later lives as adults are briefly discussed. The last chapter of this paper tries to work out the relevance of this topic for social work and the way it could be successfully integrated when working with people mentioned above.