Titelaufnahme

Titel
Hyperthermie als Radiosensitizer in Verbindung mit Radioonkologie
Weitere Titel
Hyperthermia as radiosensitizer in connection with radiooncology
VerfasserTrillana, Dany Kristoff
GutachterOekonomidis, Xenia
Erschienen2012
Datum der AbgabeFebruar 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Hyperthermie / Radiosensitizer / Radioonkologie
Schlagwörter (EN)Hyperthermia / Radiosensitizer / Radiooncology
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel meiner Arbeit ist es die Effektivität und die Grundprinzipien der Hyperthermie darzustellen, welches das Ergebnis einer alleinigen Strahlentherapiebehandlung verbessern könnte.

Die Ausarbeitung dieses Themas erfolgte größtenteils durch Studium von geeigneter Literatur aus dem Internet und Büchern.

Für eine bestmöglichste Ausführung einer Bestrahlung von Patienten/Patientinnen ausgeführt von Radiologietechnologen/-innen, ist einerseits die persönliche Kompetenz, andererseits auch grundlegendes Wissen über strahlenbiologische Prozesse vorauszusetzen. Trotz erfolgreichen Ergebnissen, die in den letzten Jahren vorwiegend im europäischen und nordamerikanischen Raum durch Phase-I bis Phase-III Studien erzielt wurden, bedarf es für eine routinemäßige Anwendung einer Hyperthermiemethode vor allem noch ein besseres Kosten-Nutzen-Verhältnis, was ebenso die Effektivität für alle Tumorentitäten betrifft, sowie einer weiterentwickelten Gerätetechnik und Praktikabilität.

Schlussfolgernd ist festzustellen, dass eine Verstärkung durch die Wirkung von Hyperthermie als Radiosensitizer in Kombination mit Radioonkologie gegeben ist, jedoch werden noch technische Weiterentwicklungen notwendig sein, um das Indikationsspektrum und die Effektivität zu vergrößern.

Zusammenfassung (Englisch)

The goal of this piece of work is to show the effectiveness and the basic principles of hyperthermia, what could improve the result of the sole radiotherapy treatment.

This topic was mostly elaborated by research of appropriate literature from the internet and books.

For the most possible procedure of the radiation of patients done by radiographers is on the one hand the personal competence, on the other hand the basic knowledge about radiobiological processes.

Despite of successful results that have been predominantly achieved in the last years in the European and north-American area through Phase I until Phase III-Studies, it still allows a better cost-benefit-ratio, which also affects the effectiveness for all tumor indications, further-developed equipment technology and the practical use.

In conclusion is to be noticed that there is reinforcement through the impact of hyperthermia as radio sensitizer in combination with radiooncology, however technical further-development will be necessary to enlarge the indication spectrum and the effectiveness.