Titelaufnahme

Titel
„Die Gemeinwesenarbeit schlechthin …“ !? : Zur aktuellen Situation der Gemeinwesenarbeit in den Gemeindebauten entlang des Margaretengürtels
Weitere Titel
„Community work per se…“!? The current situation of community work in the municipal residential buildings along Margaretengürtel
VerfasserArhant, Yann
GutachterDiebäcker, Marc
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gemeinwesenarbeit / Sozialraumorientierung / Gemeindbau / Wohnpartner / Jugendzentrum
Schlagwörter (EN)community work / community orientation / municipal residential building / Wohnpartner / youth center
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der aktuellen Situation der Gemeinwesenarbeit im fünften Wiener Gemeindebezirk in den Gemeindebauten entlang des Margaretengürtels. Im ersten Teil findet literaturgestützt eine Analyse der fachlichen Standards der Gemeinwesen-arbeit statt. Weiters wird auf die derzeitige Debatte einer Gemeinwesenarbeit in Zeiten des Neoliberalismus eingegangen. Im empirischen Teil werden die Ergebnisse der qualitativen Interviews mit Mitarbeiter_innen des Jugend- und Stadtteilzentrums 5erHaus und Wohnpart-ner dargelegt, diskutiert und verglichen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das Ver-ständnis und Probleme bei der Umsetzung von Gemeinwesenarbeit, sowie auf die Analyse der Phänomene gelegt, welche Gemeinwesenarbeit erforderlich machen. Widersprüche und Gemeinsamkeiten, sowie Aspekte von Parteilichkeit und Beteiligungsprozessen werden dabei näher beleuchtet und verglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

This research paper exposes the current situation of community work in the municipal resi-dential buildings at Margaretengürtel in the fifth district of Vienna. The first part, based on theoretical texts, is an analysis of the professional standards of community work. Further, the current debate of community work in times of neoliberalism is discussed. In the empirical part of the paper the results of qualitative interviews with staff of the Jugend- und Stadtteilzentrum 5erHaus and Wohnpartner will be presented, discussed and compared. Particular emphasis is placed on the understanding and the problems of the implementation of community work, as well as on the analysis of the phenomena that makes community work necessary. Contradictions and similarities, as well as aspects of partisanship and processes of participation are explored and compared.