Titelaufnahme

Titel
Das Abgrenzungsverhalten von jugendlichen Cliquen im Norden des öffentlichen Raums des 15. Wiener Gemeindebezirks
Weitere Titel
Juvenile behaviour of seperation in public spaces in the north of the 15th district of vienna
VerfasserDavis, Martha
GutachterWild, Gabriele
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Clique / Jugendliche / Abgrenzung / Sozialraum
Schlagwörter (EN)clique / adolescent persons / seperation / social space
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Im Rahmen unserer Bachelor-Arbeit wird das Abgrenzungsverhalten von Jugendlichen im Norden des öffentlichen Raums des 15. Wiener Gemeindebezirks erforscht.

Zu Beginn der Arbeit beschäftigen wir uns mit den theoretischen Grundlagen unseres Forschungsgebietes.

Hierbei gehen wir auf die Lebensphase Jugend im Allgemeinen, das Aneignungsverhalten von Jugendlichen, die Bedeutungen und Funktionen von Cliquen sowie im speziellen deren Abgrenzungsverhalten, ein und beschäftigen uns damit wie sich dieses Verhalten im Sozialraum darstellt beziehungsweise abbildet.

Wir wenden qualitative Methoden an, da es sich bei der Forschung nicht um eine quantitative Erhebung mit quantifizierbaren Ergebnissen handelt, sondern es das Ziel der Arbeit ist herauszufinden, durch welche Merkmale sich Jugendcliquen im Norden des öffentlichen Raums des 15. Bezirks abgrenzen. Zu den Methoden zählen der Cliquenraster, die Stadtteilbegehung und die Nadelmethode.

Der Schlussteil der Arbeit wird die zentralen Ergebnisse des empirischen Teils mit den theoretischen Vorannahmen verbinden und im Resümee unsere abschließenden Gedanken sowie aufgekommene weiterführende Fragestellungen enthalten.

Zusammenfassung (Englisch)

This Bachelor-thesis is meant to research juvenile behavior of separation in public spaces in the north of the 15th district of Vienna.

At the beginning the thesis deals with the theoretical basics of our area of research. This includes topics like youth as a phase of life in general, and the importance and characteristics of a clique. We try to ascertain their behavior of separation and appropriation, while trying to maintain the social spatial perspective to find out how these behaviors influence social spaces.

In the course of our research we resort to an approach of qualitative research, rather than a quantitative approach. Our main research objective was to find out through which symbols and characteristics youths in a clique separate themselves from others. The primary methods used are the “Cliquenraster“, the „Stadtteilbegehung“ and the „Nadelmethode“.

As a conclusion of the thesis we will present the main results of our empirical research and combine those with our theoretical research.

Our resume contains our concluding thoughts and further questions that appeared during our research.