Titelaufnahme

Titel
Beratung im offenen Setting am Beispiel Streetwork – Möglichkeiten und Grenzen
Weitere Titel
Opportunities and limitations of public counselling using the example of streetwork
VerfasserPaireder, Iris
GutachterBakic, Josef
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Beratung / Setting / Streetwork / Jugendliche / junge Erwachsene
Schlagwörter (EN)counselling / streetwork / adolescent
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Beratung von Jugendlichen in Wien, wobei wir dem offenen Beratungssetting, am Beispiel Streetwork, besondere Aufmerksamkeit schenken. Das Fundament der Arbeit bildet eine Auswahl an relevanten, theoretischen Grundlagen.

Streetwork, als eine methodische Vorgangsweise innerhalb der Sozialen Arbeit, wird von einigen Institutionen angewendet, um jene Jugendliche und junge Erwachsene zu erreichen, welche von anderen Einrichtungen nicht erreicht werden oder deren Angebote nicht in Anspruch nehmen können oder wollen. Im Zuge unserer Arbeit möchten wir eruieren, ob Beratung im öffentlichen Raum überhaupt möglich ist und wenn ja, in welcher Form Beratung im offenen Setting durchführbar ist? Gibt es störende Faktoren und wie wird damit umgegangen? Welche Vorteile und Nachteile hat Beratung im offenen Setting? Gibt es Grenzen bzw. neue Möglichkeiten?

Unsere Erhebungen beschränken wir auf die Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 21 Jahren im Raum Wien.

Ziel dieser Arbeit ist es, den Beratungsprozess im offenen Setting näher zu betrachten und die Möglichkeiten und Grenzen von Streetwork zu analysieren.

Zusammenfassung (Englisch)

The present thesis in hand is concerned with counseling of young people in Vienna, where we want to concentrate on the open counseling setting. The analysis is based on a comprehensive sample of publications which we expressed in the first part of our exposition.

„Streetwork“ is a method of social work, which is used to get hold of those people that are not reached by existing facilities or don´t want to access their offers. In our work we want to figure out whether counseling, during streetwork, takes place or not? Are there any disturbing factors and how do experts deal with them? Which advantages and disadvantages has counseling as a part of streetwork?

Our survey is based on young people between 14 and 21 years, who are leaving in Vienna.

The ambition of our thesis is to analyze the limits and possibilities of counseling as a part of streetwork.