Titelaufnahme

Titel
Erkundung und Sanierung von Asbest im Hochbau
Weitere Titel
Investigation and remediation of asbestos in buildings
VerfasserSzyszka, Andreas Stefan
GutachterTallafuss, Tristan
Erschienen2012
Datum der AbgabeSeptember 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Asbest / Asbestsanierung / Erkundung / Kritische Fasergeometrie / ÖNORM M 9405 / ÖNORM M 9406 / Sanierungszone / Schadstoff
Schlagwörter (EN)asbestos / asbestos abatement / exploration / critical fiber geometrie / ÖNORM M 9405 / ÖNORM M 9406 / decontamination zone / pollutant
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Erkundung und Sanierung von Asbest im Hochbau.

Der erste Teil behandelt die Grundlagen, Einsatzbereiche und Gefährdungspotenziale des Baustoffs Asbest und stellt dar warum Asbestprodukte in dieser Vielfalt verwendet wurden. Außerdem werden die gesundheitlichen Risiken aufgezeigt.

Im zweiten Teil wird auf die Schadstofferkundung eingegangen, um zu verdeutlichen wie problematisch und zum Teil unvorhersehbar jede Asbestsanierung ablaufen kann.

Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Praxis der Asbestsanierung, mit den wichtigsten Vorbereitungsmaßnahmen, sowie den eingesetzten Verfahren und Methoden. In einer Art Leitfaden wird erklärt, wie jede Sanierung abläuft und welche Tücken diese mit sich bringen kann. Es wird zwischen händischen und maschinelle Verfahren unterschieden und versucht zu erläutern welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Rückbauarbeiten, kann bei Asbestsanierungen nicht auf schweres Gerät zurückgegriffen werden, da das Minimierungsgebot oberste Priorität hat.

Des Weiteren wird dargelegt, wie mit Asbest umgegangen werden soll und wie die Endlagerung nach der erfolgreichen Sanierung erfolgt.

Im Praxisbeispiel „Asbestentsorgung Vienna International Centre“ wird gezeigt welche Dimensionen einen Schadstoffsanierung annehmen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with the investigation and remediation of asbestos in buildings. The first part deals with the fundamentals, applications and potential hazards of the building material asbestos and shows why asbestos products were used in this diversity. In addition, the health risks are also identified.

The second part deals with the investigation of pollutants in order to illustrate how difficult and sometimes unpredictable the removal of any asbestos can be.

The main focus of this work lies in the practice of asbestos removal, like the most important preparatory measures, as well as the procedures and methods. It will be an outline of how any removal projects takes place and what pitfalls they can bring. A distinction is made between manual and mechanical processes and an explanation of what each of their advantages and disadvantages can bring. Unlike conventional demolition work asbestos abatement cannot rely on heavy equipment, because the minimization is a top priority.

Furthermore, it is stated, how to handle asbestos and how the disposal takes place after the successful remediation.

In practice, such as "the asbestos remediation, Vienna International Centre" shows what forms such a pollutant remediation can take.