Titelaufnahme

Titel
GU-Vergabe und Einzelvergabe im Vergleich
Weitere Titel
Comparison of general contractor allocation and individual allocation
AutorInnenPölz, Simone
GutachterHiesleitner, Andreas
Erschienen2012
Datum der AbgabeNovember 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Projektorganisationsform / Generalunternehmervergabe / Einzelvergabe / Funktionale Leistungsbeschreibung / Konstruktive Leistungsbeschreibung / Einheitspreisvertrag / Pauschalpreisvertrag / Risikomanagement / Nachtragsmanagement / Rationalisierungspotential
Schlagwörter (EN)project structure / general contractor allocation / individual allocation / functional performance description / constructive performance description / standard price contract / all-inclusive price contract / risk management / supplement management / rationalization potential
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Wahl einer geeigneten Vergabeform bei Bauprojekten. Sie beschränkt sich auf die Generalunternehmervergabe und die Einzelvergabe. Um sich ein Bild machen zu können von der jeweiligen Vergabeform werden sie beschrieben und deren Vor- und Nachteile erläutert. Da die Wahl der Vergabeform mit der Wahl der Ausschreibungsform zusammenhängt, werden auch zwei wichtige Ausschreibungsarten erläutert. Es handelt sich um die funktionale und um die konstruktive Leistungsbeschreibung. Damit sind wesentliche Grundlagen behandelt.

Der nächste Teil der Arbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit den Kriterien Termine, Kosten, Qualität und Risiko und welche Auswirkungen diese haben. Die wichtigsten Kriterien werden am Ende der jeweiligen Kapitel hinsichtlich der Vergabeform mit Punkten bewertet. Die Vergabeform mit der höchsten Punkteanzahl ist tendenziell am geeignetsten. Dabei bleiben Kriterien, die unwichtig erscheinen für das Bauprojekt, unberücksichtigt in der Punktezählung.

In dieser Arbeit werden zwar wichtige Kriterien aufgelistet, die Entscheidung, welche Kriterien erfüllt werden müssen und/oder wie wichtig die Kriterien jeweils sind, trägt der Bauherr selbst.

Damit dem Bauherrn die Auswirkungen seiner Entscheidungen bewusst gemacht werden, werden die Zusammenhänge in Form von Diagrammen dargestellt. Weiters werden die unterschiedlichen Auswirkungen bei Fehlern (z.B. Ausschreibungs- oder Planungsfehler) auf die jeweilige Vergabeform aufgezeigt.

Außerdem zeigen aktuelle und bekannte Beispiele aus der Praxis, welche Meinungen über die Vergabeformen herrschen und welche Erfahrungen mit ihnen gemacht wurden.

Am Ende der Arbeit werden zwei ähnliche Dachgeschossausbauten in Wien von iC Consulenten untersucht. Mittels Befragungen sind Informationen zu den Projekten eingeholt worden.

Eines wurde mit Einzelvergaben und eines wird mit einem Generalunternehmer abgewickelt, da letzteres noch nicht abgeschlossen ist. Mit der Punktebewertung soll eine Empfehlung für eine Vergabeform abgegeben werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the choice of an appropriate type of allocation in construction projects. It is limited to the general contractor allocation and the individual allocation. To get an idea of the respective allocation form it is generally described and the advantages and disadvantages are explained. Since the choice of the allocation form is connected to the choice of the tendering form, two major types of tendering are explained. These are the functional and the constructive performance description. For that purpose, the major foundations are treated.

The next part of the paper deals mainly with the criteria dates, costs, quality and risk, as well as their impacts. The main criteria in combination with the allocation form are rated with points at the end of each chapter. The allocation form with the highest number of points tends to be the most suitable. Criteria which seem unrelevant for the construction project are not included in the scoring.

In this paper important criteria are certainly listed, the decision however of which criteria must be met and / or the importance of each criteria, is made by the client.

In order that the client is aware of the impacts of his decisions, the correlations are presented in form of graphs. Furthermore, the different impacts caused by errors (eg tendering or design errors) on the respective allocation form are shown.

In addition, current and well-known examples from practical experience show, which opinions exist about the allocation forms and which experiences are made with them.

At the end of the paper two similar loft conversions in Vienna from iC Consulenten are investigated. With interviews informations about the projects are obtained.

One was carried out with individual allocations and one is carried out with a general contractor and not yet completed. With the scoring system a recommendation should be made for an allocation form.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.