Titelaufnahme

Titel
Kalkulation von Rahmenverträgen im Zu- und Abschlagsverfahren gemäß ÖNORM B 2061 und Bundesvergabegesetz
Weitere Titel
Calculation of master contracts within award procedures and budget billing procedures in accord. with ÖN B 2061 & Federal Law on Public Procurement
VerfasserZlabinger, Martin
GutachterWeber, Robert
Erschienen2012
Datum der AbgabeNovember 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Rahmenvertrag / Zu- und Abschlagsverfahren / Kalkulation / Mengenrisiko / Vollständigkeitsrisiko / Kalkulationsrisiko
Schlagwörter (EN)Master contract / Budget billing procedures / Calculation / Quantity risk / Risk of completeness / Calculation risk
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kalkulation von Rahmenverträgen im Zu- und Abschlagsverfahren gemäß ÖNORM B 2061 und Bundesvergabegesetz

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Kalkulation von Rahmenverträgen im Zu- und Abschlagsverfahren und die speziell bei diesem Vergabeverfahren auftretenden Besonderheiten.

Zuerst wird auf die allgemeinen Grundlagen der Kalkulation gemäß ÖNORM B 2061 eingegangen. In weiterer Folge wird das Wesen eines Rahmenvertrages näher betrachtet und warum dieses Vergabeverfahren in gewissen Fällen sehr gut einsetzbar ist. Außerdem werden exemplarisch drei Kalkulationsrisiken des AN betrachtet.

Anschließend wird auf das Zu- und Abschlagsverfahren näher eingegangen. Es werden die Grundzüge der Basiskalkulation näher beleuchtet und in weiterer Folge darauf eingegangen, wie die Zu- und Abschläge auf Obergruppen funktionieren. Darauf aufbauend wird auf die dabei zu beachtenden Besonderheiten näher eingegangen.

In weiterer Folge werden die Risiken des AN bei der Kalkulation solcher Ausschreibungen näher betrachtet. Exemplarisch werden hierfür das Mengenrisiko, das Vollständigkeitsrisiko und das Kalkulationsrisiko herangezogen. Diese Risiken werden analysiert und in weiterer Folge versucht Lösungspotentiale herauszuarbeiten. Weiters wird dargestellt, wie diese Lösungspotentiale auf das Zu- und Abschlagsverfahren angewendet werden können.

Abschließend werden die gewonnenen Erkenntnisse sowohl für die Auftraggeberseite, als auch für die Auftragnehmerseite zusammengefasst um zukünftig beiden Seiten Anregungen zur Verfügung stellen zu können, um bei der Ausschreibung beziehungsweise Kalkulation von Rahmenverträgen zukünftig risikooptimiert vorgehen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

Calculation of master contracts within award procedures and budget billing procedures in accord. with ÖN B 2061 & Federal Law on Public Procurement

This thesis deals with the calculation of master contracts within award procedures and budget billing procedures. It will also point out the characteristics of this process.

First of all the general basics of calculation according to ÖNORM B 2061 will be explained. After that the character of a master contract will be described. This thesis will also show you why master contracts are well applicable in some certain cases. In addition to that three calculations risks will be explained.

Afterwards it will be described how the budget billing procedures work. It will be explained what the general calculation is and how the reductions or the surcharges work. Based on this the paper will work out how to handle the special characteristics.

According to that three calculation risks will be examined more closely. This will be the quantity risk, the risk of completeness and the calculation risk.

These risks will be analysed and after that there will be shown some possible solutions to minimise these risks.

In conclusion the gained knowledge for both the client side as well as the contractor’s side will be summarized to make it possible to optimise the risks.