Bibliographic Metadata

Title
Kinderwunsch nach Absetzen oraler Kontrazeptiva - Präkonzeptionelle Beratung durch Hebammen
Additional Titles
The wish to have children after stopping oral contraceptives - Preconceptional advice through midwives
AuthorHammerl, Daniela
Thesis advisorWallner, Roswitha
Published2015
Date of SubmissionJanuary 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Präkonzeptionelle Beratung/ orale / hormonelle Kontrazeptiva/ Menstruationszyklus nach Absetzen oraler / hormoneller Kontrazeptiva/ Fertilität nach Absetzen oraler / hormoneller Kontrazeptiva
Keywords (EN)Preconceptional advice/ oral / hormonal contraception/ menstrual cycle after stopping oral / hormonal contraception/ fertility after stopping oral / hormonal contraception
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Das Forschungsinteresse der vorliegenden Bachelorarbeit gilt der Beratung durch Hebammen in Bezug auf Fragen nach der Rückkehr der natürlichen Menstruation und Fertilität nach Absetzen oraler, hormoneller Kontrazeptiva. Präkonzeptionelle Beratung fällt in den Bereich der Familienplanung, welches ein Gebiet der Hebammenarbeit darstellt. Ziel ist es, dass Hebammen Frauen im präkonzeptionellen Beratungsgespräch über Tendenzen der Rückkehr des Zyklus und der Fertilität aufklären können. Dazu wurden in den Datenbanken PubMed, Cinahl sowie in den Katalogen der FH Campus Wien, der Universität Wien und der Medizinischen Universität Wien nach Studien gesucht. Zusätzlich wurde eine freie Internetsuche vorgenommen. Der Zyklus nach Absetzen oraler Kontrazeptiva zeigt Veränderungen hinsichtlich der Zykluslänge und der Lutealphase im Vergleich zu Kontrollgruppen auf. Eventuell ist die Qualität des Endometriumaufbaus und des Zervixschleims nach Absetzen beeinträchtigt. Hier ist die Datenlage jedoch zu gering, um endgültige Aussagen treffen zu können.

Die beschriebenen Veränderungen können, müssen jedoch keine Auswirkung auf die individuelle Fertilität einer Frau haben. Bereits im ersten Zyklus nach Absetzen oraler Kontrazeptiva können Frauen schwanger werden. Einige Frauen erfahren nach Absetzen oraler Kontrazeptiva eine kurzfristige Einschränkung der Fertilität, welche sich als reversibel erwies. Im präkonzeptionellen Beratungsgespräch klären Hebammen über die Besonderheiten der Fertilität nach Absetzen oraler Kontrazeptiva auf und beraten über damit in Zusammenhang stehende Maßnahmen vor der Konzeption.

Abstract (English)

The research interest of this thesis relates to the counselling through midwives concerning the return of the menstrual cycle and fertility after stopping oral, hormonal contraception. Preconceptional advice is part of family planning, which belongs to the responsibilities of midwives. The paper should enable midwifes to explain return tendencies of the menstrual cycle and fertility in the counselling interview with women. Literature research was done in the databases PubMed, Cinahl and in the catalogues of the FH Campus Vienna, the University of Vienna and the Medical University of Vienna. Additionally the internet was browsed. The menstrual cycle after stopping oral, hormonal contraception shows variations in cycle length and length of luteal phase. Eventually the quality of edometrium thickness and cervical mucus is reduced, but a lack of data in here allows no further statements. These variations can, but don’t have to have influences on the woman’s individual fertility. Women can get pregnant in the first cycle after stopping oral, hormonal contraception. Some women experience a short restricted fertility after stopping, which seems to be reversible. In the preconceptional interview the midwives elucidate women the specific characteristics of the fertility after stopping oral, hormonal contraception and give advice over procedures before the planned conception.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.