Titelaufnahme

Titel
Der Einsatz von Koordinationstraining mit visuellem Feedback zur Sturzprophylaxe bei der Behandlung von hemiplegischen Patienten und Patientinnen
Weitere Titel
The use of coordination training with visual feedback for fall prevention in rehabilitation of patients with hemiplegia
VerfasserBabl, Stefanie
GutachterKainzbauer, Georg
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)-Nicht erforderlich-
Schlagwörter (EN)-Nicht erforderlich-
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Laut WHO erleiden jährlich weltweit 15 Millionen Menschen einen Schlaganfall.

Aufgrund der Folgen des Schlaganfalls und der typischen Symptome der Hemiplegie kann es bei Hemiplegie-Patienten und Patientinnen zu einer Störung der Koordination kommen und deshalb weisen diese Patienten und Patientinnen auch eine erhöhte Sturzgefahr auf.

Da die Stabilität im Stand und die Kontrolle über Gleichgewichtsverschiebungen im Alltag eine wesentliche Rolle spielen und Stürze durch Unsicherheiten zu sekundären Verletzungen oder Erkrankungen führen können, spielt die Sturzprophylaxe eine wesentliche Rolle in der Physiotherapie in der Behandlung von Hemi-Patienten und Patientinnen.

Deshalb setzt sich diese Bachelorarbeit damit auseinander, wie man in der Physiotherapie durch Koordinationstraining das Gleichgewicht der Patienten und Patientinnen verbessern und somit auch das Sturzrisiko bei Schlaganfall-Patienten und Patientinnen senken kann.

Daraus ergibt sich für die Bachelorarbeit folgende zentrale Fragestellung:

Wie wirkt sich Koordinationstraining mit visuellem Feedback auf das mangelnde Gleichgewicht und das erhöhte Sturzrisiko bei Insultpatienten und Insultpatientinnen mit Hemiplegie aus?

Die Forschungsart der Arbeit bezieht sich auf eine Literaturrecherche.

Die verwendete Literatur, die zur Bearbeitung der Fragestellung, die für die Begriffsdefinitionen und die zur Beschreibung des aktuellen Wissensstandes herangezogen wird, setzt sich aus Fachliteratur, wissenschaftlichen Studien und Internetquellen zusammen.

Im Sinne der Evidenced Based Practice werden für die Ausarbeitung der Fragestellung wissenschaftliche Studien aus Datenbanken wie Pubmed, Pedro, Science Direk, Springer Link und Medline gelesen, analysiert, miteinander verglichen und in der Bachelorarbeit 2 diskutiert.

Zusammenfassung (Englisch)

-Nicht erforderlich-