Bibliographic Metadata

Title
Der zeitliche Verlauf der Adaptation von Gangparametern beim Gehen am Laufband mit und ohne, zeitlich begrenzter, Bewegungslimitation bei Gesunden.
Additional Titles
The temporal course of adaptation of the gait parameters by a young and healthy person on a treadmill with and without temporary movement limitation.
AuthorPernstich, Igor
Thesis advisorWidhalm, Klaus
Published2012
Date of SubmissionJune 2012
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)-Nicht erforderlich-
Keywords (EN)-Nicht erforderlich-
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

In dieser Arbeit wird die Frage nach der Adaptation- und der Readaptationszeitspanne der spatio-temporalen Parameter nach einer zeitlich begrenzten Bewegungslimitation des Kniegelenks, am gesunden jungen Menschen, behandelt. Wie in der Arbeit erläutert wird, sind Gangasymmetrien kein Grund für die Annahme einer Pathologie. Die motorischen Programme sowie das motorische Lernen werden kurz beschrieben. Das Gehen am Laufband wird mit dem Gehen auf festem Untergrund verglichen, wobei kein Unterschied nachgewiesen werden konnte.

Die Fragestellung ist für die Physiotherapie von Bedeutung, da es wichtig ist, zuerst am gesunden jungen Menschen die Adaptations- und Readaptationszeitspanne zu untersuchen, bevor diese am pathologischen Patienten untersucht werden. Durch das Wissen, welches aus einer solchen Studie hervorgeht, können vom gesunden auf den pathologischen Patienten Rückschlüsse gezogen werden. Dabei ist für die Bac2 Arbeit eine observative Einzelfallstudie geplant, wo ein/eine ProbandIn, um sich an das Laufband zu gewöhnen, anfangs ohne Orthese geht. Danach wird die Knieorthese angelegt, welche die Bewegung des Knies in die Extension beschränkt. Nachdem der/die ProbandIn sich an die neue Situation gewöhnt hat, wird nach fünf Minuten die Knieorthese abgenommen. Sobald die Orthese abgenommen wird, muss der/die ProbandIn erneut für fünf Minuten am Laufband gehen. In diesen fünf Minuten ist zu erwarten, dass sich das, aufgrund der Knieorthese leicht veränderte Gangbild, wieder an das eigentliche ursprüngliche Gangbild des/der ProbandenIn readaptiert. Die Bac1 Arbeit beschäftigt sich mit der Hinführung zur Fragestellung sowie der theoretischen Vorbereitung der praktischen Studie und den erwarteten Ergebnissen. Durchgeführt wird der Versuch im hauseigenen Ganglabor der FH Campus Wien. Da der Gang in verschiedene Phasen eingeteilt werden kann, und diese beschrieben werden können, kann die Veränderung nach der Knieeinschränkung und nach Wiederfreigabe der Gelenksbeweglichkeit sehr gut beobachtet werden. Die spatio-temporalen Parameter werden zu definierten Zeitpunkten gemessen um die Veränderung zu beobachten.

Abstract (English)

-Nicht erforderlich-