Titelaufnahme

Titel
Wahrnehmungsschulung im Rahmen der Physiotherapie nach dem Prinzip der Sensorischen Integration bei Kindern mit Autismus
Weitere Titel
Perception training in physical therapy using the example of sensory integration for children with autism
AutorInnenVlaschits, Sabine
GutachterJelem-Zdrazil, Elisabeth
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)-Nicht erforderlich-
Schlagwörter (EN)-Nicht erforderlich-
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Wahrnehmungsschulung im Rahmen der Physiotherapie nach dem Prinzip der Sensorischen Integration bei Kindern mit Autismus

Diese Arbeit soll die Relevanz der Physiotherapie, im Speziellen die Wahrnehmungsschulung, in der Behandlung von Kindern mit Autismus darstellen. Als Therapieansatz wird hierbei die Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres herangezogen.

Ziel dieser Arbeit ist es, eine Wissensgrundlage beziehungsweise Zusammenfassung des Krankheitsbildes Autismus zu verfassen und die Unterschiede in der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung darzustellen.

Weiters sollen grundlegende Begriffe bezüglich Körperwahrnehmung / Körperbewusstsein geklärt werden.

Anhand des Krankheitsbildes Autismus soll gezeigt werden, wie die Wahrnehmung und das Körperbewusstsein, im Sinne der Prävention, anhand des Konzeptes der Sensorischen Integrationstherapie physiotherapeutisch gefördert werden kann.

Es handelt sich hierbei um eine hermeneutische Forschungsarbeit bei der anhand aktueller wissenschaftlicher Literatur folgende Fragestellung mit Unterfragen beantwortet werden soll:

Zentrale Fragestellung

Wie sieht die gezielte Anwendung der Wahrnehmungsschulung nach dem Konzept der Sensorischen Integration im Rahmen der Physiotherapie aus?

Unterfragen

Was sind die Unterschiede in der Wahrnehmung und deren Verarbeitung bei autistischen Kindern?

Warum sollen autistische Kinder Physiotherapie erhalten?

Wie sieht die Sensorische Integrationstherapie in der Physiotherapie aus und wie kann diese für die Wahrnehmungsschulung bei Kindern mit Autismus genutzt werden?

Arbeitshypothese

Aus diesen Fragen wurden folgende Arbeitshypothesen abgeleitet:

H0: Die Wahrnehmung und deren Verarbeitung bei Kindern mit Autismus ist beeinträchtigt und wird durch Stimulation der Basissinne nicht gefördert.

H1: Die Wahrnehmung und deren Verarbeitung bei Kindern mit Autismus ist beeinträchtigt und wird durch Stimulation der Basissinne gefördert.

H0: Die Sensorische Integrationstherapie ist kein geeignetes Konzept für die Behandlung bei Kindern mit Autismus in der Physiotherapie.

H1: Die Sensorische Integrationstherapie ist ein geeignetes Konzept für die Behandlung bei Kindern mit Autismus in der Physiotherapie.

In der Bachelorarbeit 2 werden die Unterkapitel weiter bearbeitet, sowie die Unterschiede in der Wahrnehmung und deren Verarbeitung bei Kindern mit Autismus geklärt.

Weiters wird das motorische Verhalten sowie der physiotherapeutische Ansatz bei Kindern mit Autismus beschrieben.

Ein weiteres Kapitel wird die Wahrnehmungsschulung in der Physiotherapie nach dem Prinzip der Sensorischen Integration sein, in dem Therapieziele, Maßnahmen sowie Gestaltungskriterien geklärt werden.

Zum Abschluss wird eine Ergebnisdarstellung sowie ein Fazit bearbeitet werden, das die zentrale Fragestellung sowie die Unterfragen abdecken wird.

Zusammenfassung (Englisch)

-Nicht erforderlich-

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.