Titelaufnahme

Titel
Physiotherapeutische Assessments zur Differenzierung des ISG als Schmerzquelle von Hüftgelenk und Lendenwirbelsäule
Weitere Titel
Assessments in physiotherapy for the differentiation of the ISG as a source of pain in the lumbo-pelvic-hip region of the hip and lumbar spine
VerfasserWagner, Christina
GutachterReicher, Eva
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)-Nicht erforderlich-
Schlagwörter (EN)-Nicht erforderlich-
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Methodik:

Der methodische Zugang zur Thematik erfolgte anhand einer Literaturrecherche. Es wurden Bücher, Zeitschriften sowie Journals ausgewählt und wichtige Information herausgenommen. Dabei wurde auch in Datenbanken wie CINAHL, COCHRANE LIBRARY , OVID und SPRINGER LINK eine systematische Suche mit Schlüsselbegriffen wie sacroiliac, sacroiliac joint pain, sacroiliac diagnosis, assessments und ISG, ISG-Dysfunktion durchgeführt und relevante Studien herausgefiltert. Studienarten gelten als relevant, wenn sie für die Beantwortung der Fragestellung förderlich sind.

Die wichtigsten Erkenntnisse:

- Das ISG wird als Ursache für untere Rückenschmerzen oft verkannt.

- Nach heutigem Wissenstand ist es jedoch nachweislich für Schmerzen im unteren Rücken verantwortlich.

- Eine Abgrenzung von anderen Schmerzquellen (HG, LWS) ermöglicht eine effiziente Therapie.

- Dem ISG kommt in der LBH-Region als Vermittler und Stoßdämpfer von Bewegungen und Kräften eine zentrale

Bedeutung zu. Dafür ist ein hohes Maß an Stabilität erforderlich.

- Aufgrund fester Bandverbindungen verfügt es über einen nur geringen Bewegungsspielraum.

- Häufige Pathologien sind Instabilität, Blockierung, entzündliche Erkrankungen sowie Arthrose.

Zusammenfassung (Englisch)

-Nicht erforderlich-