Titelaufnahme

Titel
Berührung ein Placebo?
Weitere Titel
Touch - a placebo?
AutorInnenChang, Ju Ying
GutachterEder, Gerhard
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Berührung / Physiotherapie / nonverbal / Kommunikation / Placebo
Schlagwörter (EN)touch / physiotherapy / nonverbal / communication / placebo
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext / Ziel / Fragestellung: Obwohl die unspezifische Berührung ein Basiselement in der physiotherapeutischen Praxis ist, wird ihr wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Ziel ist es das Bewusstsein auf Arten und Absichten der unspezifischen Berührung im Rahmen der Physiotherapie zu lenken und ihre Wirkung auf den Therapieverlauf zu beschreiben. Methode: Literaturrecherche in den Datenbanken Cinhal, Academic Search Elite und Pub Med; Suchbegriffe: placebo, touch, physiotherapy, nonverbal, interpersonal, communica- tion, effects, physical therapy, patient-relationship kombiniert über den Booleschen Operator AND; Limitationen: 1991-2011, only human, age 19+, only adults, English, German. Ausschlusskriterien: alternative und manuelle Therapieformen, medikamentöse Studien, psychiatrische und neurologische Erkrankungen, single case studies; Selektions- kriterien: alle Studiendesigns und Artikel aus peer reviewed journals unter Berücksichti- gung der wissenschaftlichen Hierarchie; Hautpergebnisse: Der Einsatz der unspezifische Berührung zur Vermittlung von Emotionen verhilft dem Aufbau einer therapeutischen Beziehung. Die zugrundeliegenden Wirkmechanismen sind jedoch noch weitgehend ungeklärt, da der unspezifischen Berührung wenig Aufmerksamkeit zukommt. Schlussfol- gerung: Die unspezifische Berührung hat einen direkten Einfluss auf die therapeutische Beziehung und damit einen möglichen Plazeboeffekt auf den Therapieverlauf.

Zusammenfassung (Englisch)

Context / Objective / Question: Though unspecific touch is commonly used in the physio- therapeutic practice not much attention has been paid to it yet. The main objective is to draw the attention to types and purposes of the unspecific touch within physiotherapy and to identify their effects on the physiotherapeutic process. Method: Literature research conducted in: Cinhal, Academic Search Elite and Pub Med; Search terms: placebo, touch, physiotherapy, nonverbal, interpersonal, communication, effects, physical therapy, patient-relationship combined with Boolesche operator AND; Limitations: 1991-2011, only human, age 19+, only adults, English, German; Exclusion criteria: alternative and manual types of therapy, drug studies, mental and neurological diseases, single case studies; Selection criteria: all study designs and articles from peer reviewed journals in considera- tion of the scientific hierarchy; Main results: The use of unspecific touch in communicating emotions helps building up a constructive therapeutic relationship. Because unspecific touch has been neglected so far the underlying mechanisms remain unanswered up to now. Conclusion: Unspecific touch supports building rapport with patients and through this may enhance a placeboeffect during the process of therapy.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.