Titelaufnahme

Titel
Praktikabilität physiotherapeutischer Assessmentverfahren bei kardialer Insuffizienz
Weitere Titel
Practicability of physiotherapy assessments in cardiac insufficiency
VerfasserErtelthalner, Christa
GutachterAugesky-Stocker, Doris
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Praktikabilität / kardiale Insuffizienz / Assessmentverfahren
Schlagwörter (EN)practicability / cardiac insufficiency / assessments
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Täglich werden in der Physiotherapie Assessmentverfahren verwendet um die Effektivität der Therapie aufzuzeigen oder einen Verlauf zu dokumentieren. Diese müssen für das jeweilige Krankheitsbild adäquat sein. In dieser Arbeit wird untersucht, wie prakti-kabel ausgewählte Assessmentverfahren bei kardialer Insuffizienz sind. Werden die dafür festgelegten Kriterien erfüllt, gilt das untersuchte Messverfahren als praktikabel.

Suchstrategie: Es handelt sich um eine nicht-empirische Arbeit. Studien werden aus Da-tenbanken bezogen, wobei die einzelnen Assessments in Kombination mit den Gütekrite-rien als Schlüsselwörter dienen. Studien mit höherer Hierarchie wurden bevorzugt. Zu-sätzlich wird Fachliteratur aus den Bibliotheken des FH Campus Wiens, sowie der Medi-zinischen Universität Wien bezogen. Ergebnisse: Von den zwölf ausgewählten Assess-ments konnten 50 Prozent die Kriterien erfüllen und gelten somit als praktikabel. Auf Grund zu hoher Kosten oder dem Nichterfüllen der Gütekriterien konnten sechs Messverfahren als nicht praktikabel eingestuft werden. Schlussfolgerungen: Die festgelegten Kriterien zur Beurteilung der Praktikabilität müssen kritisch hinterfragt werden, vor allem in Hinblick auf die Anschaffungskosten. Im Laufe der Literaturrecherche konnten Mangel an wissenschaftlicher Evidenz festgestellt werden vor allem in Bezug auf Assessments und deren Durchführung bei kardiologischen Erkrankungen.

Zusammenfassung (Englisch)

Objective: Assessments are an important part of the physiotherapist’s daily practice to ensure the effectiveness of the therapy and for documentation purposes. The used as-sessments have to be suitable for the different disease pattern. Therefore, this bachelor thesis wants to evaluate how practicable different measurements are. For this evaluation the assessments have to fulfil different criteria to be graded as practicable.

Search strategy: This thesis is conducted as a non-experimental study. The research for studies and articles was conducted in various databases. The used keywords are the title of the different assessment tools in combination with reliability, validity and objectivity. Studies with a higher scientific value are preferred. In addition specialist literature from the library of the FH Campus Wien, and the Medical University of Vienna is used.

Main results: Twelve different assessments have been analysed. Half of them can be classified as practicable. The others did not fulfil the quality criteria or were too expensive. Conclusion: The used criteria to classify the practicability of the assessments have to be evaluated, especially in terms of costs. The literature study showed a lack of scientific evidence especially in the field of assessments used by cardiac insufficiency.