Titelaufnahme

Titel
Präventives Gruppentraining zur Verbesserung der Lebensqualität bei Coxarthrose
Weitere Titel
Improvement of Quality of Life trough preventive Group Therapy for Osteoarthritis of the Hip
VerfasserKriechbaum, Karoline
GutachterZettl, Renate
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Coxarthrose / Gruppentherapie / Verbesserung der Lebensqualität
Schlagwörter (EN)osteoarthritis of the hip / group therapy / improvement of quality of life
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

KONTEXT: Viele alte Menschen leiden an Hüftarthrose. Die Symptome dieser Erkrankung bringen für die Betroffenen oft eine erhebliche Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität mit sich. ZIEL: Ziel dieser empirischen Studie ist es herauszufinden, ob sich durch eine phy-siotherapeutische Gruppenbehandlung die Krankheitssymptome vermindern und so die Lebensqualität der PatientInnen verbessert werden kann. STUDIENDESIGN: Zugrunde liegendes Studiendesign waren zwei Einzelfallstudien, in denen Veränderungen der ge-sundheitsbezogenen Lebensqualität von PatientInnen mit Coxarthrose nach der Teilnahme an einer Gruppentherapie gemessen wurden. TEILNEHMENDE: Bei den Probanden für die Studie handelt es sich um zwei BewohnerInnen eines Pensionistenheimes. Beide sind 86 Jahre alt und leiden an diagnostizierter Coxarthrose. INTERVENTIONEN: Die ProbandInnen haben in einem Forschungszeitraum von fünf Wochen 3-mal wöchentlich eine Gruppentherapie besucht. Der Inhalt dieser Einheiten wurde nach den aktuellen phy-siotherapeutischen Behandlungsstandards für Coxarthrose gestaltet. MESSERGEBNIS-SE: Das Hauptmessinstrument ist ein Fragebogen zur Erfassung der gesundheitsbezoge-nen Lebensqualität. Außerdem werden die funktionelle Kraft der UE, die Beweglichkeit des betroffenen Hüftgelenks und das Gleichgewicht der ProbandInnen gemessen. Auch die Vorteile des Settings „Gruppentherapie“ werden dargestellt. HAUPTERGEBNISSE: Bei einer der Einzelfallstudien konnte gezeigt werden, dass sich die Lebensqualität des Probanden/ der Probandin verbessern konnte. Bei der anderen Einzelfallstudie konnte hingegen keine Veränderung der Lebensqualität gemessen werden. CONCLUSIO und AUSBLICK: Die zwei Einzelfallstudien haben bei der Beantwortung der zentralen Frage-stellung sichtlich zwei verschiedene Ergebnisse gebracht, es konnte also nicht eindeutig bewiesen werden, dass man die Lebensqualität von PatientInnen mit Coxarthrose durch physiotherapeutische Gruppenbehandlung verbessern kann. Zu dieser Fragestellung sollte weiterhin geforscht werden, um aussagekräftige Ergebnisse liefern zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

CONTEXT: Many elderly people suffer from osteoarthritis (OA) of the hip. The symptoms often result in a reduced quality of life. OBJECTIVE: This empirical study wants to find out if these symptoms can be reduced by a physiotherapeutic group therapy and therefore lead to an increase of quality of life. DESIGN: This study consists of two single-case-studies where changes of the health related quality of life are measured after the attend-ance in a physiotherapeutic group therapy. PARTICIPANTS: Test persons were two 86-year old inhabitants of the same retirement home. Both have diagnosed OA of the hip. INTERVENTION: For a period of five weeks the subjects attended the group therapy three times a week. The content of the therapy sessions was chosen from current scientific knowledge of the physiotherapeutic treatment of OA of the hip. OUTCOME MEASURES: Primary outcome measure is a questionnaire which measures the health related quality of life. Secondary outcome measures are the measurements of the functional strength of the lower extremity, the ROM of the affected hip and the subjects’ balance. Furthermore the advantages of the setting “group therapy” are shown. MAINRESULTS: The quality of life could be improved in one of the single-case-studies. In the other single-case-study the quality of life didn’t change. CONCLUSION: As you can see the single-case-studies both came to a different outcome. There can be given no explicit answer to the central research question. More studies need to be conducted to see if the quality of life in patients with OA of the hip can be increased by a physiotherapeutic group therapy.