Titelaufnahme

Titel
Die Einflussnahme physiotherapeutischer Maßnahmen auf die Trigger des Kopfschmerzes vom Spannungstypus
Weitere Titel
The influence of physiotherapeutic treatments on the triggers of tension-type headache
VerfasserRosendorfsky, Tanja
Betreuer / BetreuerinEder, Angelika
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)körperliche Aktivität und Kopfschmerz vom Spannungstypus / Schlaf und Kopfschmerz vom Spannungstypus / Stress und Kopfschmerz vom Spannungstypus / Ventraltranslation des Kopfes und Kopfschmerz vom Spannungstypus / Trigger des Kopfschmerzes vom Spannungstypus / Behandlung der Trigger des Kopfschmerzes vom Spannungstypus
Schlagwörter (EN)physical activity and tension-type headache / sleep and tension-type headache / stress and tension-type headache / forward head posture and tension-type headache / triggers of tension-type headache / treatments for tension-type headache triggers
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext/Ziel/Fragestellung

Ziel meiner Arbeit war es, herauszufinden, inwiefern physiotherapeutische Maßnahmen helfen können, die Trigger des Kopfschmerzes vom Spannungstypus zu reduzieren. Dabei habe ich mir die Frage gestellt, welche physiotherapeutischen Maßnahmen es dafür gibt und auf welchen Ebenen diese Maßnahmen wirken. Meine Arbeit ist eine nicht-empirische Forschungsarbeit und beschränkt sich dabei auf die Ergebnisse aus Systematic Reviews, Randomized und Clinical Controlled Trials, sowie aus Fachbüchern. Ich habe dabei auf Datenbanken, wie Pubmed, Science Direct, Cinahl und Cochrane Library gesucht. Wichtige Selektionskriterien waren die Klassifikation nach IHS, der Bezug zur Pathophysiologie, Wirkungsweisen der Maßnahmen, die Teilnahme von mindestens 15 Probanden an den Studien und die freie Verfügbarkeit der Studien.

Hauptergebnisse

Wichtige Erkenntnisse meiner Arbeit sind, dass die Triggerfaktoren Stress, Schlafstörungen, verminderte körperliche Aktivität und schlechte körperliche Haltung bezogen auf die Forward Head Posture wesentlich zur Entstehung des Kopfschmerzes vom Spannungstypus beitragen. Hinsichtlich der Maßnahmen eignet sich die Progressive Muskelrelaxation zur Reduktion von Stress und Schlafstörungen. Zur Verbesserung der körperlichen Aktivität bietet sich das MoVo-LISA-Interventionsprogramm an und die Haltungsschulung in Kombination mit einem Trainingsprogramm trägt zur Verbesserung der Forward Head Posture bei.

Schlussfolgerungen

Durch meine Arbeit konnten Trigger des Kopfschmerzes vom Spannungstypus und deren Wirkung identifiziert werden. Ebenso haben sich physiotherapeutische Maßnahmen zur Reduktion der Trigger gefunden, die den Betroffenen auch die Möglichkeit geben, aktiv etwas gegen ihre Problematik zu tun.

Zusammenfassung (Englisch)

Context/Objective/Question

The aim of my work was to find out, how physiotherapeutic treatments could help to reduce the triggers of tension-type headache. The question therefore was, which physiotherapeutic treatments are effective and on which levels they work. My work is a non-empiric work and is based on the results of systematic reviews, randomized and clinical controlled trials as well as on results out of textbooks. I therefore searched on databases like Pubmed, Science Direct, Cinahl and Cochrane Library. Important criterias for selection have been the classification of the HIS, the reference to the pathophysiology, the effectiveness of treatments, at least 15 people taken part in the study and the free access to the studies.

Main results

Main results of my work were, that the triggers stress, sleeping problems, less physical activity and bad posture, especially the forward head posture, are important for the development of tension-type headache. About the treatments the progressive muscle relaxation is suitable for reducing stress and sleeping problems. The MoVo-LISA program can improve the physical activity and the postural training combined with an exercise training can reduce the forward head posture.

Conclusion

In my work there could be identified some triggers for developing tension-type headache and also their effects. Just as well there could be figured out some physiotherapeutic treatments for reducing these triggers, and which also give the people the opportunity to do something against their difficulties on their own.