Titelaufnahme

Titel
Mit stabiler Mitte durch den Pflegealltag.Eine empirische Erhebung zur Verbesserung des körperlichen Belastungsempfindens beim Bücken,Heben und Tragen
Weitere Titel
To be stable in oneself throughout the daily patient care.An empirical survey to improve the level of physical exertion: stooping,lifting and carrying
VerfasserSchwarz, Claudia
Betreuer / BetreuerinLuschin, Simone
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Beckenboden / Beckenbodenaktivierung / Beckenbodenmuskulatur / körperliches Belastungsempfinden / Bücken / Heben / Tragen / Pflegepersonal / stabiler Berufsalltag / betriebliche Gesundheitsförderung / Prävention / Ergonomie
Schlagwörter (EN)pelvic floor / pelvic floor muscles / stooping / lifting / carrying / daily patient care / nurse / economic / prevention / health promotion / improvement of physical exertion
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Besonders das Pflegepersonal verrichtet oft schwere Arbeiten. Daher ist ein ökonomi-sches Arbeiten und ein stabiler Rumpf von großer Bedeutung. Eine tragende Rolle spielt dabei der Beckenboden, der leider viel zu oft vernachlässigt wird. Im Rahmen der be-trieblichen Gesundheitsförderung soll schon vor dem Entstehen von Folgeschäden das Körperbewusstsein für einen stabilen Berufsalltag geschult werden.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, heraus zu finden, ob sich das Belastungsempfinden des Pflegepersonals beim Bücken, Heben, Tragen mit Hilfe der Beckenbodenaktivierung positiv verändert. Zudem soll untersucht werden, ob eine einmalige Intervention ebenso wirksam ist, wie mehrfache.

Im Rahmen des einmaligen Workshops „Stabiles Handling am Arbeitsplatz für Pflegebe-rufe“ werden theoretische und praktische Inhalte vermittelt. Mit Hilfe von Fragebögen wird eine Ist-Analyse und Evaluierung vorgenommen, dazwischen liegt ein Anwendungs-intervall in denen die Probandinnen auf sich gestellt sind. Anschließend erfolgt die Aus-wertung der Daten mittels eines Statistikprogramms.

Die Ergebnisse der Studie besagen, dass vor allem das Bücken und Heben vermehrt ausgeführt wird und diese Tätigkeiten nach Intervention belastender als vorher empfun-den werden. Tragen wird ebenfalls als belastender empfunden, jedoch nicht von allen ausgeführt und ist bereits vor der Untersuchung häufiger als stark belastend empfunden worden. Jedoch zeigen die Ergebnisse auch, dass es Ausnahmen gibt.

Da die Stichprobe jedoch sehr klein gehalten ist, kann nicht von einem signifikanten Er-gebnis ausgegangen werden.

Dies führt zu dem Entschluss, bei weiteren Erhebungen eine größere Stichprobe zu verwenden, mehrere Erhebungen in kürzeren Anwendungsintervallen jedoch über einen insgesamt längeren Zeitraum durchzuführen und eventuell doch mehrere Interventionen anzuwenden, um die Klientinnen öfters daran zu erinnern.

Zusammenfassung (Englisch)

Particularly the nursing staff often carries out hard work. Therefore, an economical work and a stable trunk are of great importance. The pelvic floor, which is unfortunately much often neglected, plays a major role in this case. The body sensibility to a stable profes-sional routine shall be trained by the nursing staff carried out of already before a rising of resultant damages.

The aim of this work is to find out if you can improve the level of physical exertion stoop-ing, lifting and carrying on nurses with activating the pelvic floor. Moreover, you shall examine, whether a single intervention is just as effective as multiple interventions.

A workshop will be conveyed the theoretical and practical contents. With the help of questionnaires will be analysis and evaluation are carried out, between this time the test people do the Intervention alone. The end evaluation data is carried out by means of a statistics program.

The results of the survey show that stooping and lifting are executed increased and get more irksome as before the intervention. Carrying is also more irksome, although not everybody did it and it felt strong charging before the examination. The results also show that there are exceptions.

Because of the very small sample, it cannot give a significance for the results.

This leads several elevations in shorter application intervals but about an altogether longer term to the decision to use a greater sample at wider elevations carrying out.