Titelaufnahme

Titel
Immunmodulierende Wirkung der klassischen Massage : Beeinflussung der NK-Zellen durch Massage bei onkologischen PatientInnen
Weitere Titel
Immune modulating effect of classic massage Influence of NK-cells on oncological patients through massage
VerfasserStögerer, Cornelia
GutachterSchnell, Daniela
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)klassische Massage / Tumorzellen / natürliche Killerzellen / vegetatives Nervensystem
Schlagwörter (EN)classic massage / tumor cells / natural killer cells / autonomic nervous system
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Sach- und Situationszusammenhang: Tumore stellen die zweithäufigste Todesursache in Österreich dar. Die Erkrankung selbst aber auch die gängigen Therapiemethoden schwächen das Immunsystem dieser PatientInnen, insbesondere die für die Tumorabwehr wichtigen NK-Zellen. Da der klassischen Massage ein immunmodulierender Effekt nachgewiesen werden konnte, stellt diese eine passive Methode dar, um die Situation dieser PatientInnen effektiv zu verbessern, wenn diese auf Grund ihrer Immunschwäche und deren Folgen nicht aktiv an der Therapie teilnehmen können oder dürfen. Die genauen Wirkmechanismen dieses Effektes sind bisweilen nicht genau erforscht, es wird jedoch ein Zusammenhang mit der sympathikushemmenden Wirkung der klassischen Massage vermutet.

Ziel: Ziel dieser Arbeit ist es, die Wirkmechanismen der klassischen Massage bezogen auf die Beeinflussung der NK-Zellen, darzustellen. Damit soll die Möglichkeit einer positiven Beeinflussung des geschwächten Immunsystems, vor allem onkologischer PatientInnen, erläutert werden.

Fragestellung: Wodurch entsteht nach Anwendung der klassischen Massage eine Veränderung der NK-Zellen bei onkologischen PatientInnen?

Suchstrategie: Aufarbeitung der fachspezifischen Literatur sowie medizinischer Studien und Artikeln.

Hauptergebnisse: Die sympathikushemmende sowie parasympathikussteigernde Wirkung der klassischen Massage führt bei optimaler Durchführung über eine verminderte Freisetzung von Cortisol, zu einer Veränderung der Anzahl und Aktivität der NK-Zellen bei onkologischen PatientInnen.

Schlussfolgerung: Obwohl klassische Massage die NK-Zellen kurzfristig messbar beeinflussen und so das Immunsystem unterstützen kann, besteht weiterhin Forschungsbedarf auf diesem Gebiet, vor allem im Hinblick auf mögliche Langzeiteffekte sowie individueller Durchführungsmethoden.

Zusammenfassung (Englisch)

Connection to facts and situation: Tumors constitute the second most important cause of death in Austria. The illness itself but also the established therapy methods harm the patients’ immune system and especially the NK-cells, which are important for fending off tumors. As classic massage was proven to have an immune modulating effect, it constitutes a passive method for significantly improving patients’ situation in case these can or must not actively take part in therapy due to their immunodeficiency and its consequences. The precise mechanisms of action of this effect have not been researched on in more detail until now, it is nevertheless assumed that there is a connection between the sympathetic nervous system inhibiting effect and classic massage.

Goal: The goal of this Bachelor Thesis is to demonstrate the mechanisms of action of classic massage in relation to the influence of NK-cells. The possibility of positively influencing the harmed immune system especially of oncological patients will be explained.

Research Question: How does a modification of NK-cells of oncological patients arise after applying classic massage?

Research Method: Review of subject-related literature as well as medical studies and articles.

Main Results: The sympathetic as well as the parasympathetic nervous system inhibiting effect of classic massage leads to a modification of the number and activity of NK-cells of oncological patients. Given that the massage is optimally performed, it will lead to a reduced release of Cortisol.

Conclusion: Despite the fact that classic massage measurably influences NK-cells in the short term and thereby supports the immune system, a research demand exists in this area especially with regards to possible long term effects and individual application methods.