Titelaufnahme

Titel
Außergewöhnliche Belastung im Zusammenhang mit Behinderungen
Weitere Titel
Extraordinary expenses related to disabilities
VerfasserDax-Csörgeö, Gabriela
Betreuer / BetreuerinVock, Martin
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Alternative Therapie / Außergewöhnliche Belastung / Behinderung / Behindertenhilfsmittel / Behindertenpass / Blindenführhund / Dauerbehinderung / Delphintherapie / Einschätzungsverordnung / Grad der Behinderung / Heilbehandlung / Hilfsmittel / Komplementärmedizin / Krankheit / Menschen mit Behinderung / Minderung der Erwerbsfähigkeit / Partnerhund / Rückwirkende Ereignisse / Therapie / Umsatzsteuerbefreiung von blinden Menschen
Schlagwörter (EN)alternative therapy / assessment regulation / assistance dog / assistive aids / complementary medicine / degree of disablement / disability / disability pass / dolphin (assisted) therapy / extraordinary expenses / guide dog / illness / medical aids / people with disabilities / permanent disability / reduction in earning capacity / retroactive occurrences / therapy / treatment / VAT exemption for blind people
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich einerseits mit den Beweggründen für die Einführung neuer Grundlagen zur Feststellung der Minderung der Erwerbsfähigkeit sowie der Zentralisierung der dafür zuständigen Behörden und andererseits mit den Abgrenzungsproblematiken von Hilfsmittel und Kosten der Heilbehandlung gemäß § 4 der VO über außergewöhnliche Belastungen.

Sie setzt sich weiters kritisch mit alternativen Behandlungstherapien, Dauerbehinderung und den verfahrensrechtlichen Aspekten, die sich in diesem Zusammenhang ergeben, auseinander und beinhaltet einen kurzen Exkurs über die unechte Steuerbefreiung von blinden Menschen.

Zusammenfassung (Englisch)

The objective of this paper on the one hand is to deal with the reasons for the introduction of new principles to assess the reduction in earning capacity as well as the centralization of the authorities concerned and on the other hand to deal with the problems in connection with the distinction of medical aids and costs for treatment according to § 4 of the regulation on extraordinary expenses. Furthermore, it comments on alternative treatment forms, permanent disability and the procedural aspects deriving from this context and includes a short side note on the VAT exemption for blind people.