Titelaufnahme

Titel
Ernährungstherapeutisch relevante gastrointestinale Erkrankungen in der schulischen Gemeinschaftsverpflegung - : ein diätologisches Handlungsfeld?
Weitere Titel
nutrition releatet gastro-intestinal diseases in school catering
VerfasserBrandstätter, Patrizia
GutachterRichter, Silvia
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Vollverpflegung / Internat / Schüler / Schülerinnen / individuelle Unverträglichkeiten / Ernährungstherapie / Diätologie
Schlagwörter (EN)full board / border school / students / individual intolerances / nutritional Therapie / dietetics and nutrition
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund

Den Schulen obliegt immer mehr die Aufgabe SchülerInnen gesund zu Versorgen, einerseits um die Leistungsfähigkeit zu erhalten, andererseits um Übergewicht und anderen ernährungsbedingten Erkrankungen vorzubeugen.

In diesem Zusammenhang ergibt sich die Frage wie man SchülerInnen, mit ernährungstherapeutischen Gastrointestinalen Erkrankungen, in der schulischen Gemeinschaftsverpflegung versorgen kann.

Methode

Es wurden in drei Internaten standardisierte Interviews durchgeführt. Die Schulen entsprachen alle dem gleichen Schultyp und die Interviews selbst wurden mit den Wirtschaftsleitern der jeweiligen Internatsküche durchgeführt.

Ergebnisse

In allen drei Internaten kann und wird auf individuelle Unverträglichkeiten eingegangen. Wenn nicht anders möglich wird auch für diese SchülerInnen ein eigenes Menü zubereitet. Die Informationen für die Kriterien der Ernährungstherapie stammen von unterschiedlichen Quellen, einerseits durch Internetrecherche, durch mündliche Überlieferung und Informationsbroschüren von unterschiedlichen Krankenhäusern.

Conclusio

Eine anfängliche diätologische Einschulung des Wirtschaftleiters und des Küchenpersonals würde Unsicherheiten und Schwierigkeiten beseitigen. Auf diesem Gebiet besteht auf alle Fälle noch Aufklärungsbedarf. Allerdings sind die Ergebnisse der Untersuchung, Aufgrund der niedrigen Probandenzahl, nicht zu verallgemeinern.

Zusammenfassung (Englisch)

Background

The schools get more and more the task of supplying students with healthy food. This is necessary to ensure their efficiency and to prevent obesity and other diet-related diseases. In this context, the question arises how to cater students with individual intolerances in school catering.

Methods

Standardized interviews were made at three boarding schools. Every school were from the same type of school and the interview themselves were made with the business leader of the school kitchen.

Results

In all three boarding schools were take care of students with individual intolerances. Even for this students were prepared separate menus.

The information how to make these menus are derived from different sources.

Conclusion

An initial enrollment of the business leader and the kitchen staff, from a dietician, would remove uncertain difficulties.

However, the results of the investigation cannot be generalized due to the low number of subjects. In this area there would be need for further research.