Titelaufnahme

Titel
Aufgaben der DiätologInnen in der Therapie von anorektischen PatientInnen
Weitere Titel
Duties of dietitians in the treatment of anorexic patients
VerfasserRöck, Julia
GutachterHüttner, Bettina
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Anorexia nervosa / Magersucht / Diätologie / DiätologInnen / Therapie
Schlagwörter (EN)anorexia nervosa / anorexia / dietetics / dieticians / therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Anorexia nervosa ist eine Erkrankung, die in der heutigen Gesellschaft immer öfter auftritt, wobei der eigentliche Therapieschwerpunkt in der Psychiatrie/Psychologie liegt. Dennoch hat die Betreuung von PatientInnen mit Anorexia nervosa durch DiätologInnen große Relevanz.

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Aufgaben der DiätologInnen bei der Therapie von PatientInnen mit Anorexia nervosa sowie einen möglichen zugrunde liegenden konzeptionellen Ansatz empirisch zu erheben, zu analysieren und theoretisch festzuhalten.

In die Untersuchung wurde die Phase des diätologischen Einstieges, die Anamnese, die Vorgehensweise in der Ernährungstherapie, die Therapieverlaufskontrolle, die Evaluierung des Behandlungsziels und die Vision, bezogen auf den persönlichen Beitrag der DiätologInnen, einbezogen.

Dazu wurden drei Leitfadeninterviews mit DiätologInnen aus dem intramuralen Bereich geführt. Die Auswertung der Ergebnisse basiert auf einer qualitativen Inhaltsanalyse.

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die DiätologInnen eine Vielzahl von Aufgaben bei der Therapierung von Aneroxia nervosa PatientInnen zu verantworten haben.

Des Weiteren zeigt die Analyse der Studie auch klar, dass kein allgemein gültiges therapeutisches Konzept existiert, die Therapieplanung auf die individuellen Bedürfnisse der PatientInnen abgestimmt wird und daher von Fall zu Fall variiert. Dies führt dazu, dass das Fachwissen und die Kompetenz der DiätologInnen in den jeweiligen intramuralen Einrichtungen sehr unterschiedlich genutzt wird.

Zusammenfassung (Englisch)

Abstract

Anorexia nervosa, a disorder that appears ever more frequently in today’s society, has its actual focus of therapy in Psychiatry/Psychology. Nonetheless, for patients with anorexia nervosa a dietitian’s care is of great relevance.

The goal of this thesis is to analyze, empirically elevate and theoretically hold the duties and underlying conceptual approach of the dietitian during the therapy for anorexia nervosa patients.

This study’s findings are based on the personal contributions of the dietitians involved in the cases and takes into consideration: the phase of dietary access, the medical history, the approach to nutritional therapy, the therapeutic follow-up, as well as, the evaluation of the goals and vision of the treatment.

Three semi-structured interviews were conducted with dietitians from the intramural field. The evaluation of the results is based on a qualitative content analysis.

The results of this research show that the dietitians are responsible for a variety of tasks in the therapy of anorexia nervosa patients.

Furthermore, analysis of the study also clearly shows that no general, valid, therapeutic concept exists and that treatment planning is tailored to the individual needs of patients and therefore varies from case to case. This means that the knowledge and skills of dietitian are used in a diverse variety of ways within an intramural facility.