Titelaufnahme

Titel
Diabetes mellitus Typ 2 mit konventioneller Insulintherapie im Rahmen der Individualtherapie
Weitere Titel
Insulin dependent type 2 diabetes mellitus in the course of an individual therapy
AutorInnenSpatt, Regina
GutachterTritscher, Anna
Erschienen2013
Datum der AbgabeJuni 2013
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diabetes mellitus typ 2 / konventionelle Insulintherapie / Wundheilung / Eiweißsubstitution / diätologischer Prozess
Schlagwörter (EN)diabetes mellitus type 2 / Insulin dependent / wound healing / Proteinsubstitution / dietetics
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Patient ist männlich; 73 Jahre alt und 77,5 kg schwer. Ihm wurde der linke Unterfuß amputiert aufgrund einer diabetischen Polyneuropathie. Der Patient ist sehr depressiv aufgrund der Amputation und auch sehr Überfordert mit der Situation. Dies wirkt sich negativ auf seine Nahrungsaufnahme aus, da er nicht ausreichend Nahrung auf nimmt.

Der Patient ist seit über 20 Jahren Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt. Er wird mit einer konventionellen Insulintherapie behandelt und seine Werte (HbA1c, Blutzuckerwerte) haben sich durch eine neue Einstellung der Insulindosis verbessert.

Sein linker Unterfuß wurde aufgrund einer diabetischen Polyneuropathie erst kürzlich amputiert. Aufgrund dessen hat der Patient einen hohen Eiweißverlust und leidet daher an einer leichten bis mittleren Mangelernährung.

Die Ernährungstherapie des Patienten orientiert sich an einer gesunden Vollkost mit Berücksichtigung der Vorlieben und Abneigungen des Patienten. Vor allem gestaltet sich die Eiweißzufuhr bei diesem Patienten schwierig, da er kein Fleisch und Fisch isst. Die Speisen des Patienten werden mit einem Eiweißpulver angereichert damit er den erhöhten Eiweißbedarf decken kann.

Als kurzfristiges Therapieziel wurde mit Patienten vereinbart seinen Blutzuckerspiegel nach Möglichkeit zu normalisieren und konstant zu halten. Weiters wird versucht dem Patienten ein besseres Verständnis für seine Erkrankung zu vermitteln. Somit wird auch versucht weitere Folgeerkrankungen zu verhindern.

Zusammenfassung (Englisch)

The patient is male, 73 years old and weight 77.5 kg. His left underfoot was amputated due to diabetic polyneuropathy. The patient is very depressed because of the amputation and also very screamed because of the situation. This has a negative effect on its food intake and so he does not take enough food on.

The patient has diabetes mellitus type 2 for over 20 years. He is treated with conventional insulin therapy and its values (HbA1c, blood glucose levels) have improved by a new setting of the insulin dose.

His left underfoot was amputated due to diabetic polyneuropathy recently. As a result, the patient has a high protein loss and therefore suffers from a mild to moderate malnutrition.

The dietetic therapy for this patient based on a healthy diet with full consideration of his likes and dislikes. The protein intake is difficult in this patient because he does not eat meat and fish. So his food will be enriched with a protein powder so that he can meet the increased need for protein.

As a short-term goal of therapy is to normalize his blood sugar levels as possible and keep it constant. Furthermore, an attempt is to make the patient better understanding his illness. So also other complications will be prevented.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.