Titelaufnahme

Titel
ESSSTÖRUNGEN : Auswirkungen auf die Familie und Herausforderungen für das Pflegepersonal am Beispiel von Anorexia nervosa und Bulimia nervosa
Weitere Titel
EATING DISORDERS Impact on the family and challenges for the nursing staff on the example of anorexia nervosa and bulimia nervosa
VerfasserZothe, Jessica
GutachterMayer, Monika
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuni 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ess-Störungen – Anorexia nervosa – Bulimia nervosa – Angst vor Gewichtszunahme – Body-Mass-Index (BMI) – selbst-induziertes Erbrechen – Abführmittel – übermäßige körperliche Aktivität - Bezugspflege
Schlagwörter (EN)Eating disorders - anorexia nervosa - Bulimia nervosa - fear of gaining weight - body mass index (BMI) - self-induced vomiting - laxatives - amenorrhea - excessive physical activity - primary nursing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die wichtigsten Essstörungen Magersucht und Bulimie beginnen meist im Jungendalter und setzen sich bis in das Erwachsenenalter fort. Essstörungen können Ursache für medizinische Komplikationen und begleitende psychische Störungen werden. Das gegenwärtige ätiologische Konzept ist multidimensional mit biologischen, individuellen, familiären und soziokulturellen Faktoren. Trotz des vielfältigen Therapieangebots ist der Weg zur Gesundheit langwierig. Die Familienstrukturen sind oft Auslöser für die Erkrankung und müssen in der Therapie berücksichtigt werden. An das Pflegepersonal stellen diese Krankheitsbilder sehr hohe Anforderungen wie zum Beispiel eine starke Persönlichkeit und Einfühlungsvermögen. Nicht jeder Pflegende ist dem gewachsen.

Zusammenfassung (Englisch)

The most important eating disorders are anorexia and bulmia, which most frequently occours first time during adolescence and continues into adulthood. They can cause medical complications and psychological disturbances. The pathogenesis of eating disorders are still unclear. Current etiological concepts are multidimensional including biological, individual, familial, and sociocultural factors. In spite of a great variety of therapeutic possibilities, the way of recovery is longsome. Familystructure initiate frequently these kind of diseases and have to be considered in the therapy. As far as the nursing stuff is concerned, these deases require special qualifications. For example steady personality and empathy, so not every person is able to fulfill such a challenge.