Titelaufnahme

Titel
Professionelle Pflege und Beratung von stillenden Müttern unter besonderer Berücksichtigung der Stillprobleme
Weitere Titel
Professional care and consultancy for breastfeeding mothers in consideration of lactation problems
AutorInnenEberl, Christine
GutachterObermayr, Angelika
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Stillen / Stillberatung / Stillprobleme / Laktation / Stillförderung / Stillpositionen / wunde Brustwarzen / Milchstau / Mastitis
Schlagwörter (EN)breastfeeding / breastfeeding problems / breastfeeding counseling / lactation / promoting breastfeeding / breast engorgement / nipple pain / mastitis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Stillen birgt zahlreiche gesundheitsfördernde Vorteile für Mutter und Kind, aber auch für die Gesellschaft. Seit Jahrhunderten stillen Mütter ihre Kinder, doch die Stillperiode verläuft nur selten komplikationsfrei. Trotz des medizinischen und technischen Fortschrittes tritt bei 50% der stillenden Frauen in Österreich innerhalb der ersten drei Monate nach der Entbindung ein Stillproblem auf. Dies stellt für Mutter und Kind eine außergewöhnliche Belastung dar. Die meisten Stillprobleme sind durch einfache Maßnahmen behebbar und es kann ungehindert weitergestillt werden. Die Beratung und Betreuung zu Beginn der Stillperiode durch professionelles Gesundheitspersonal hat einen nicht unwesentlichen Einfluss auf den Stillerfolg und die Gesamtstilldauer. Der Aufgabenbereich des Gesundheits- und Krankenpflegepersonals umfasst sowohl die somatische, als auch die psychische Pflege und Unterstützung der stillenden Mütter. Durch eine kompetente Stillberatung- und Betreuung innerhalb der ersten Wochen kann daher dem Entstehen von Stillproblemen präventiv entgegengewirkt werden. So können Schwierigkeiten beim Stillmanagement durch Beobachten der Stillsituation frühzeitig erkannt und korrigiert sowie weitere Probleme und das frühzeitige Abstillen verhindert werden. Damit ein kompetenter Umgang mit stillenden Müttern seitens des Pflegepersonals sichergestellt werden kann, bedarf es einer entsprechenden theoretischen und praktischen Ausbildung. Um das Stillen zu fördern, ist es somit notwendig, geeignete gesellschaftliche, institutionelle und politische Rahmenbedingungen zu schaffen.

Zusammenfassung (Englisch)

Breastfeeding entails numerous advantages for the health of mother and child, as well as for society in general. For hundreds of years, mothers have been breastfeeding their children, however, the lactation period rarely proceeds without complications. In spite of the medical and technological progress, breastfeeding problems occur with 50% of nursing women in Austria within the first three months after delivery. This means an extraordinary pressure on mother and child. Yet, most of the breastfeeding problems can be resolved with simple measures, so that nursing can be continued unhindered. Counseling and assistance by health professionals at the beginning of the lactation period can have a significant influence on the success and overall duration of breastfeeding. The range of tasks of medical and health care professionals comprise somatic as well as mental care and assistance to breastfeeding mothers. Moreover, professional breastfeeding counseling and assistance within the first weeks can help to prevent breastfeeding problems. Difficulties in the breastfeeding management can be diagnosed and corrected at an early stage by monitoring the breastfeeding situation and, by means of this, further problems and premature ablactation can be avoided. However, in order to enable health care professionals to be confident in dealing with breastfeeding mothers, appropriate theoretical and practical education is required. Therefore, to promote breastfeeding, it is essential to create favourable social, institutional and political conditions.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.