Titelaufnahme

Titel
Kolorektalkarzinom: Das psychische Erleben der Krankheitssituation nach der Diagnose
Weitere Titel
Colorectal cancer: The psychological experience of the disease situation after diagnosis
VerfasserFühringer, Sandra
GutachterRadinger, Oliver
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kolorektalkarzinom / psychisches Erleben der Krankheitssituation / chronische Krankheiten
Schlagwörter (EN)colorectal cancer / psychological experience of the disease situation / chronic diseases
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das psychische Erleben der Krankheitssituation nach der Diagnosestellung Kolorektalkarzinom ist neben der physiologischen Ebene nur wenig erforscht. Ziel der Bachelorarbeit ist, den emotionalen Prozessen Transparenz zu verleihen, um den Betroffenen in ihrer Situation dementsprechend begegnen zu können. Daher widmet sich die Arbeit der Beantwortung folgender Forschungsfrage: „Wie ist das psychische Erleben der Krankheitssituation der Betroffenen nach der Diagnosestellung Kolorektalkarzinom?“ Mittels Literaturrecherche wurde herausgefunden, dass das Leben der Betroffenen durch die Diagnose aus den Fugen gerät. Sie erleiden eine emotionale Krise, wahrscheinlich die schwerste ihres Lebens. In jedem einzelnen Krankheitsstadium gilt es, andere psychische Herausforderungen zu bewältigen. Ziel ist es, den Betroffenen je nach emotionalem Status eine entsprechende Lebensqualität zu ermöglichen. Dabei spielen folgende Punkte eine essentielle Rolle: 1. Sich Zeit nehmen, um die Betroffenen in ihrem Hier und Jetzt „abzuholen“. 2. Eine vertrauensvolle Pflege-/Patienten- und Patientinnenbeziehung aufbauen, um Ängste und Hemmungen zu reduzieren. 3. Die Betroffenen mit ihren Problemen und Anliegen ernst nehmen. 4. Das Gefühl der Sicherheit und Unterstützung im gesamten Krankheitsprozess vermitteln.

Zusammenfassung (Englisch)

So far, comparably little research has been conducted on psychological effects of being diagnosed with colorectal cancer. Thus, this thesis aims to make the emotional process experienced by those diagnosed more transparent in order to treat the latter appropriately. Therefore, this thesis addresses the following research question: "How do people experience their situation psychologically after being diagnosed of colorectal cancer?" Based on a literature review, it can be stated that, following the diagnosis, the lives of those affected fall apart, leading to an emotional crisis, probably the deepest in their lives. At each stage of the disease, a different mental challenge has to be overcome. The aim is to provide the affected people depending on the emotional status a corresponding quality of life. Against this background, the following aspects are crucial: 1. Taking time for patients in order to collect them in the “here and now”. 2. Forging a trusting patient-carer relationship in order to reduce fears and inhibitions. 3. Taking problems and concerns of those affected seriously. 4. Enabling a feeling of safety by providing support throughout the disease process.