Titelaufnahme

Titel
Betreuung von Betroffenen durch professionelle Pflegepersonen bei einer Fehlgeburt, Totgeburt oder dem Tod eines Neugeborenen
Weitere Titel
Caring of affected persons by professional nursing personnel in case of miscarriage, stillbirth or death of a newborn
AutorInnenGötz, Tamara
GutachterLiebminger, Manuela
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Fehlgeburt / Totgeburt / Fehlgeburt UND Totgeburt / Trauerarbeit / professionelle Pflege / Rituale
Schlagwörter (EN)miscarriage / stillbirth / miscarriage AND stillbirth / process of sorrow / professional care / rituals
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, dass der Verlust eines Kindes für die meisten Eltern eines der schmerzhaftesten Erlebnisse ihres Lebens ist und wie wichtig es ist, dass sie in dieser Situation Unterstützung und Ratschläge, was ihnen weiterhelfen kann, bekommen. Professionelle Pflegepersonen müssen lernen mit den Betroffenen richtig umzugehen, um sie in ihrer Trauerarbeit begleiten zu können.

In dieser Arbeit wird genau definiert was man unter einer Fehlgeburt, einer Totgeburt und dem Tod eines Neugeborenen versteht. Danach liegt vorerst das Augenmerk auf der betroffenen Frau und ihren Gefühlen, wenn sie von dem Tod ihres Kindes erfährt. Viele stehen im ersten Moment unter Schock und geben sich selbst daran die Schuld. Des Weiteren wird die Trauer der Väter beschrieben, die leider noch viel zu oft nicht genug wahrgenommen wird. Auch die Reaktionen der betroffenen Geschwisterkinder werden beschrieben und wie man am besten auf sie eingeht. Außerdem gibt diese Arbeit Informationen über die unterschiedlichen Trauerreaktionen von Mutter und Vater.

Ein anderer Schwerpunkt sind die Fehler, die oft von Pflegenden oder Angehörigen im Umgang mit Betroffenen gemacht werden, sowie Rituale, die helfen können um den Verlust zu verarbeiten. Hierzu zählen unter anderem die Begrüßung, Abschied, Namensgebung, Erinnerungsstücke schaffen und Begräbnis.

Ebenso geht es um die Aufgaben der Pflegenden während dem ganzen Trauerprozess und wie sie die Eltern am besten unterstützen können. Am Schluss wird noch beschrieben wie für die meisten betroffenen Frauen das erste Jahr nach dem Todesfall abläuft, wie sich ihre Emotionen entwickeln und welche Auswirkungen Gedenktage, wie Mutter- oder Vatertag oder Todestag des Kindes darauf haben können.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this work is to show, that the loss of a child is for most of the parents one of the most painful experiences of their live and how important it is that they are supported and that they get advices, what could help them in this situation. Professional nurses have to learn how to treat them, to be able to accompany them in their sorrow.

In this work first of all it is defined, what miscarriage, still birth and death of a newborn means. Afterwards it is about the affected women and their feelings, when they first hear about the death of their child. Most of them are completely shocked and blame themselves for it. Furthermore this work deals with the sorrow of the fathers, which is still often dismissed. The reactions of the siblings are also described and how they are treated in the right way. It is also about the differences between the behavior of the mothers and the fathers after the death of their baby.

Another focus lies on the mistakes professional nurses and relatives make in contact with affected parents and it is also about rituals, which can help to handle the big loss. The welcome, goodbye, naming, making themselves keepsakes and the funeral are mentioned among others.

It is also written about the duties of professional nurses during the whole process of sorrow and how they can support the parents. At the end of the work it is about the first year after the death of the child, how the emotions of the women and their men develop and which kind of impacts commemoration days, like mother’s or father’s day or the anniversary of the death of the baby, can have on them.