Titelaufnahme

Titel
Betreuung und Beratung von Kindern die dem Tod begegnen
Weitere Titel
Care and Counseling for children who have to cope with Death
AutorInnenKrois, Lisa-Patricia
GutachterMayer, Monika
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder und Tod / Trauerbegleitung / Schock / Angst / Trauer / Trauerverarbeitung
Schlagwörter (EN)Cope with Death / Children and Death / palliative Care
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit den Trauerreaktionen und der Trauerverarbeitung von Kindern und Jugendlichen. Kinder trauern anders als Erwachsene und somit ist die Trauerbegleitung bei Ihnen eine zusätzliche Herausforderung, welche ein spezifisches Wissen verlangt. Die meisten Erwachsenen bevorzugen es, Kinder von Todesfällen in der Familie fernzuhalten. Dieses Verhalten führt jedoch häufig dazu, dass weitere Verwirrung und zusätzliche Ängste entstehen.

Zu Beginn werden essentielle Begriffe wie „Trauer“, „Angst“ und „Schock“ definiert, um eine Einführung in diese sensible Thematik zu erlangen.

Wichtige Aspekte, wie die emotionale Entwicklung bei Kindern sowie das Erleben von Verlust und Tod in den verschiedenen Altersgruppen, werden behandelt.

Zusätzlich werden noch die unterschiedlichen Belastungen und Reaktionen bei dem Verlust von einem Elternteil oder einem Geschwisterkind aufgezeigt.

Abgeleitet davon werden dann Maßnahmen beschrieben, welche eine ideale Trauerbegleitung ermöglichen. Im Laufe dieser Bearbeitung hat sich herausgestellt, dass das Angebot an Hilfeleistungen in Österreich, noch sehr gering ist und hier ein großer Nachholbedarf besteht.

Zusammenfassung (Englisch)

The following paper deals with the grief reactions and mourning process of children and adolescents. Children grieve differently than adults and therefore grief counseling is an additional challenge, which requires specific knowledge. Most adults prefer not to expose their children to death in the family. However this behavior often leads to the creation of more confusion and distress.

At the beginning essential terms like "sadness", "fear" and "shock" are defined to give an introduction to this sensitive topic.

Important aspects such as emotional development of children and the experience of loss and death in different age groups are treated. Furthermore different intensities and responses to the loss of a parent or a sibling are explained.

In reference to that the measurements for an ideal bereavement support are described.

During the work on this paper it turned out that the range of assistance in Austria is still very low and with a significant demand not being met.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.