Titelaufnahme

Titel
Phänomen Wandering bei Demenzerkrankten und seine Herausforderung für Pflege und Betreuung
Weitere Titel
Phenomenon Wandering of patients with Dementia and its challange for nursing and care
AutorInnenMüller, Nadine
GutachterAlder, Andrea
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Demenz / Wandern / psychische Verhaltensveränderungen / herausforderndes Verhalten
Schlagwörter (EN)Dementia / Wandering / mental and behavioral changes / challenging behavior
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der täglichen Betreuung und Pflege von Demenzerkrankten stellt das Phänomen Wandering ein herausforderndes und belastendes Verhalten dar. Eine einheitliche Definition des Wandering-Begriffes gibt es nicht. Die vorliegende Bachelorarbeit wurde nach Vorgaben einer systematischen Literaturarbeit verfasst und befasst sich mit dem Wandering-Begriff, Wandering-Verhalten sowie Maßnahmen bei umherwandernden Demenzerkrankten. Um folgerichtige Maßnahmen setzen zu können, bedarf es bei Pflegepersonen ausreichenden Wissens über Formen und auslösende Faktoren des Wanderns. Des Weiteren ist es für die professionelle Pflege wichtig zu entscheiden, wann Wandering-Verhalten gefördert oder eingedämmt gehört, da das Wandern sowohl negative als auch positive Auswirkungen auf die betroffene Person haben kann. So fördert die durch Umherwandern bedingte Bewegung die körperliche und geistige Gesundheit, aber ist auch mit vielen Gefahren und Risiken verbunden. Außerdem kann mit dem Wissen um auslösende Faktoren auf drastische Interventionen, wie der Einsatz von freiheitsbeschränkenden Maßnahmen, verzichtet werden. Die Forschung zum Phänomen Wandering steht noch am Anfang und bietet nur wenig wissenschaftliche Grundlage.

Zusammenfassung (Englisch)

The phenomenon of wandering is a challenging and stressful behavior during the daily care of patients with dementia. There is no standardized definition of wandering. The following bachelor thesis was written according to guidelines of a systematic literature review and deals with the term of wandering, its behavior and interventions with wandering dementia patients. In order to set standard policies, it requires sufficient knowledge among nurses about forms and trigger factors of wandering. Furthermore, it is important for the professional nursing and care staff to decide when wandering behavior is encouraged or curbed because the act of wandering can have negative as well as positive impacts on the affected person. While wandering boosts physical and mental health, it is also associated with many dangers and risks. In addition, the knowledge of causative factors would prevent drastic interventions, such as the use of freedom-restricting measures. The research on the phenomenon of wandering is still in its infancy and has little scientific basis.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.