Titelaufnahme

Titel
Pflegepersonen in der humanitären Hilfe – ihr Aufgabenfeld und damit verbundene Herausforderungen
Weitere Titel
Nurses in humanitarian aid - their tasks and associated challenges
VerfasserWahrmann, Petra
GutachterPotzmann, Elisabeth
Erschienen2012
Datum der AbgabeJuli 2012
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Humanitäre Hilfe / Humanitäre Krisen / Katastrophen / Aufgabenfeld / Kompetenzen / Herausforderungen / Belastung / Pflegepersonen
Schlagwörter (EN)humanitarian assistance / humanitarian crises / disasters / task field / competencies / challenges / burden / nursing staff
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Gesundheits- und Krankenpflegepersonal stellt die größte Berufsgruppe in der humanitären Hilfe und auch in der Entwicklungszusammenarbeit dar. Trotz dieser zahlenmäßigen Dominanz ist der Aufgaben- und Kompetenzbereich einer Pflegefachkraft in diesem Setting nur unzureichend definiert. Die Arbeit in einer Krisen- oder Katastrophensituation unterscheidet sich jedoch deutlich vom klinischen Alltag und erfordert zusätzliches Wissen und Fähigkeiten seitens der humanitären Helfer. Diese Literaturarbeit gibt einen kurzen Einblick in das sehr breitgefächerte Arbeitsfeld und versucht auch, damit verbundene Herausforderungen aufzuzeigen.

Darüber hinaus wird auf die Vorbereitung des Gesundheits- und Krankenpflegepersonals auf einen humanitären Hilfseinsatz eingegangen und die Bedeutung einer spezifischen Ausbildung oder Zusatzqualifikation erläutert, die notwendig ist um den hohen Ansprüchen an die Pflegefachkräfte in diesem Kontext gerecht zu werden.

Zusammenfassung (Englisch)

In the group of humanitarian aid and development cooperation, health care professionals and nursing staff are the largest occupational group. The duties and field of competencies are, despite this numerical dominance, poorly defined. Working in a crisis or disaster situation differs significantly from the clinical day to day life and requires additional knowledge and skills on the part of the humanitarian workers.

This reference work gives a glimpse into the broad field of work and is also trying to identify associated challenges.

Furthermore, the issue of preparing the health care professionals and nursing staff to humanitarian aid missions is being addressed and the need of a specific training or additional qualification for this profession is being explained, to do them justice in this context.